Manchester-Coach Ole Gunnar Solskjær schonte einige Leistungsträger. Unter anderem David de Gea, der vergangenes Wochenende gegen West Ham in der Nachspielzeit einen Strafstoß von Mark Noble parierte, Paul Pogba und Cristiano Ronaldo standen nicht im Kader. Auch bei den Hammers kamen einige Stammkräfte nicht zum Einsatz.
Den Gästen gelang ein guter Start. Sie spielten in den Anfangsminuten forsch nach vorne und gingen früh in Führung. Alex Král bediente in der neunten Minute Ryan Fredericks, der rechts außen drei Gegenspieler auf sich zog und diese abschüttelte. Er brach bis zur Grundlinie durch und gab nach innen, wo Manuel Lanzini flach zum 1:0 ins lange Eck schoss.
ManUnited tauchte in der 13. Minute erstmals nennenswert in der Offensive auf, als Juan Mata am parierenden Alphonse Areola scheiterte. Mit dieser Chance wurde eine Druckphase der Hausherren eingeleitet. Die Red Devils waren von diesem Zeitpunkt an bis zum Halbzeitpfiff spielbestimmend, kamen meist aber lediglich außerhalb des Strafraums zum Abschluss. West Ham verteidigte ordentlich und brachte den knappen Vorsprung in die Pause.
Championship
Punktabzug nach Insolvenz: Rooney-Klub Derby hart bestraft
22/09/2021 AM 15:51
Die Red Devils knüpften nach dem Seitenwechsel dort an, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Sie stellten das aktivere Team, ihre Abschlüsse ereigneten sich aber weiterhin hauptsächlich aus der zweiten Reihe.
In der 58. Minute hatte Nemanja Matić Glück, dass er nicht des Feldes verwiesen wurde. Der Serbe packte abseits des Balls ein Eisbein gegen Vladimír Coufall aus - ein Video-Assistent war nicht im Einsatz.
West Ham investierte wenig ins Spiel nach vorne und ließ im Defensivbereich kaum Lücken aufkommen. In der Schlussphase vergaben sie Londoner zwei dicke Chancen. Erst schoss Andriy Yarmolenko aus sechs Metern an den Pfosten (87.), dann scheiterte Noble mit einem Flachschuss innerhalb der Box an Torwart Dean Henderson (88.). Es blieb beim 0:1.

Die Stimmen:

Ole Gunnar Solskjær (Trainer Manchester United): "Schlechter Start, wieder ein langsamer Start - und das müssen wir ansprechen. Ich denke, das haben wir auch schon ein paar Mal in der Liga gemacht."
Mark Noble (Kapitän West Ham United): "Es gibt Spielern eine Chance, die nicht regelmäßig spielen, und wenn man eine Chance bekommt, muss man sie nutzen. Alles in allem war es ein toller Abend für West Ham und ein fantastischer Abend für mich. Siege bei Manchester United gibt es nicht oft."

Der Tweet zum Spiel:

Die Hammers feierten erstmals seit 2007 wieder einen Sieg im Old Trafford. Zudem gelang es David Moyes, dem derzeitigen West-Ham-Coach, erstmals seit er nicht mehr Trainer der Red Devils ist, in diesem Stadion zu gewinnen.

Das fiel auf: Arg ideenlose ManUnited-Offensive

Solskjær brachte im Vergleich zur vorherigen Partie seiner Mannschaft eine völlig neue Startelf. Somit wurde auch die Offensive gänzlich neu besetzt. Das Fehlen von Ronaldo und Co. machte sich durchaus bemerkbar. Zwar erarbeiteten sich die Hausherren ein dickes Chancenplus, die Vielzahl ihrer Möglichkeiten waren aber harmlos. 27-mal kamen sie zum Abschluss, 15-mal davon wurde außerhalb des Strafraums geschossen. Lediglich sechsmal wurde der Ball dabei aufs Ziel platziert. Die vielen Versuche aus der Ferne sprechen deutlich dafür, dass dem englischen Rekordmeister nicht viel einfiel, um die letzte gegnerische Reihe zu überspielen.

Die Statistik: 20

Phil Jones stand nach 20 Monaten erstmals wieder im MUFC-Kader. Der Verteidiger laborierte vor allem an einer schweren Knieverletzung.
Das könnte Dich auch interessieren: Das Hudson-Odoi-Paradox: Der begehrteste Ergänzungsspieler Europas

Kurios: Glasner kennt den Sportvorstand des FC Bayern nicht

Bundesliga
Neuer mit Bayerischem Verdienstorden ausgezeichnet
22/09/2021 AM 14:36
Premier League
Forbes-Liste: Ronaldo schlägt Messi - Lewandowski in den Top Ten
22/09/2021 AM 13:21