Getty Images

Tuchel verzichtet auf Mbappé - wegen Anfänger-Aussage?

Tuchel verzichtet auf Mbappé - wegen Anfänger-Aussage?

17/04/2019 um 20:00Aktualisiert 17/04/2019 um 21:00

Bei Paris Saint-Germain liegt Ärger in der Luft, obwohl die Hauptstädter in der Ligue 1 kurz vor dem Meistertitel stehen. Wie die französische Zeitung "Le Parisien" schreibt, verzichtete PSG-Coach Thomas Tuchel im Spiel gegen den FC Nantes freiwillig auf Superstar Kylian Mbappé. Der Grund soll die harte Kritik des Weltmeisters nach der 1:5-Pleite gegen OSC Lille vor einigen Tagen sein.

Der 20-jährige Superstar war nach der Niederlage hart mit seinen Teamkollegen ins Gericht gegangen und hatte diese als "Anfänger" bezeichnet:

"Wir können verlieren, aber nicht mit drei, vier, fünf Gegentoren. Wir müssen mehr Persönlichkeit zeigen. Das ist einer unserer Fehler, und wir müssen das korrigieren. Wir haben wie Anfänger gespielt, wir müssen aufhören, so zu verlieren."

Tuchel hatte dazu aber eine andere Meinung und widersprach seinem Starspieler hinterher: "Es ist jetzt sehr einfach, so wie Mbappé zu sagen, dass wir keine Persönlichkeit gezeigt haben. Ich bin mit seinen Aussagen nicht einverstanden."

Tuchel erklärt Pause von Mbappé

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel hatte der deutsche Trainer seine Entscheidung offiziell damit begründet, dem 20-Jährigen eine Pause gönnen zu wollen. Tuchel sagte:

"Er hat zu viel gespielt, darunter neun Partien in Folge mit der Verantwortung, immer treffen zu müssen. Seid ihr überrascht, wenn er mal auf der Bank sitzt? Ihr solltet überrascht sein, dass er neun Spiele nacheinander gemacht hat! Cavani, Di María und Neymar fehlen. Dies war die letzte Gelegenheit, ihn zu schonen."

Allerdings ist die Belastung für die PSG-Spieler nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League gegen Manchester United (2:0, 1:3) in den nächsten Wochen nicht mehr so hoch. Neben den letzten Spielen in der Ligue 1 erwartet Paris am 27. April nur noch das Pokalfinale gegen Stade Rennes.

Video - BVB bastelt an der Zukunft: Schon Einigung mit Schulz?

01:07
0
0