Fußball
Ligue 1

"Er wird bei uns bleiben": Kein Transfer von Henrichs zu Leipzig

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Benjamin Henrichs (AS Monaco)

Fotocredit: Getty Images

VonKatharina Wiedenmann
14/01/2020 Am 19:12 | Update 14/01/2020 Am 19:12

RB Leipzig geht wohl im Werben um Benjamin Henrichs doch noch leer aus. Robert Moreno, der Trainer des 22-Jährigen beim AS Monaco, stellte dies nun klar. In einer Pressekonferenz am Dienstag erklärte der Spanier: "Er wird bei uns bleiben." Bis 2023 steht der ehemalige Leverkusener noch in Monaco unter Vertrag. Neben Leipzig soll auch der FC Bayern Interesse gezeigt haben.

  • Weitere Transfergerüchte und News

Doch die Münchener hätten wohl nach verschiedenen Medienberichten ohenhin das Nachsehen gegenüber Leipzig gehabt. Der deutsche Rekordmeister soll nämlich nur an einer Leihe interessiert gewesen sein. Noch vor wenigen Wochen galt ein Wechsel von Henrichs zu RB als so gut wie sicher.

La Liga

Valverde-Nachfolger Setien kann's kaum fassen: "Hätte das nicht geglaubt"

14/01/2020 AM 14:22

Anfang Januar bestätigte etwa der Leipziger Sportdirektor Markus Krösche das Interesse des Bundesligatabellenführers am Außenverteidiger von Monaco. Bei der "Bild" sagte der 39-Jährige: "Der Verein hat bei dem Spieler momentan noch andere Vorstellungen als wir." Henrichs "würde noch mehr Flexibilität in unser Spiel bringen", so Krösche weiter, der aber auch auf die Bremse drückte:

Wir haben ihn noch lange nicht und deswegen erübrigt es sich auch, darüber zu reden.

Zuletzt wurde über eine Ablöse von rund 25 Millionen Euro spekuliert. Diese Summe soll Monaco gefordert haben. Nun scheint sich die Meinung des Ligue-1-Klubs über Henrichs aber komplett geändert zu haben und der 22-Jährige erhält somit im Januar keine Wechselfreigabe.

Der 22-Jährige bestritt in dieser Saison zwar erst acht Spiele für Monaco, doch in den ersten beiden Begegnungen des neuen Jahres wurde der dreifache Nationalspieler von Trainer Moreno jeweils über 90 Minuten aufgestellt. Eine Fußverletzung hatte den ehemaligen Bundesligaspieler zu Beginn der Saison zurückgeworfen.

Das könnte Dich auch interessieren: Angebot abgelehnt: Shaqiri darf Liverpool wohl nicht verlassen

"Sind momentan dünn besetzt": FC Bayern schlägt vor Rückrundenstart Alarm

00:02:23

Bundesliga

"Weiß nicht, ob das nützlich ist": Löw sieht Nübel-Wechsel kritisch

14/01/2020 AM 13:58
Premier League

Ex-Kollege möchte PSG-Star Mbappé nach Liverpool locken

14/01/2020 AM 10:01
Ähnliche Themen
FußballLigue 1FC Bayern MünchenAS MonacoMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen