Hintergrund der Geschichte sind die Geschehnisse aus der vergangenen Champions-League-Saison. Im Achtelfinal-Hinspiel schoss Haaland den BVB gegen PSG mit einem Doppelpack zum Sieg (2:1). Der Stürmer feierte seinen ersten Treffer zum 1:0, indem er auf dem Boden sitzend eine Mediationspose machte.
PSG fasste dies scheinbar als Provokation auf und reagierte prompt im Rückspiel: Zunächst feierte Neymar den 1:0-Führungstreffer mit dem "Haaland-Jubel", nach dem Sieg (2:0) und somit auch dem Viertelfinal-Einzug posierten dann einige PSG-Stars Haaland-like im Schneidersitz auf dem Spielfeld und machten sich somit über den Norweger lustig.
Dieser "Streit" scheint jetzt in die nächste Runde zu gehen. Denn einer der Spieler des FC Lorient feierte den Überraschungserfolg ebenfalls mit einer Meditationspose. Der Klub twittere anschließend das Sieger-Foto, Borussia Dortmund teilte den Tweet und kommentierte diesen mit den Worten: "What goes around ...", was übersetzt so viel bedeutet wie: "Alles rächt sich irgendwann ...".
Bundesliga
Vorteil für den DFB? Löw-Besuch beeindruckt Musiala angeblich
01/02/2021 AM 20:41
Ein Seitenhieb an die PSG-Spieler. Doch Neymar wartete nicht lange auf seinen Konter und reagierte prompt auf "Twitter". Er veröffentlichte ein Foto von sich beim Achtelfinal-Rückspiel gegen Dortmund (2:0), auf diesem der Brasilianer ebenfalls mit dem Mediationsjubel zu sehen ist, und schrieb: "Erinnert ich euch?"
Das könnte dich auch interessieren: Tolisso dreht sich im Kreis: Rotationsspieler in der Endlos-Schleife

PSG-Blamage trotz Neymar-Doppelpack: Schock in letzter Minute

Bundesliga
Schulterverletzung: BVB muss länger auf Bürki verzichten
01/02/2021 AM 18:29
Champions League
Leipzig bangt um "Spiel des Jahres": Keine Einreise für Liverpool?
01/02/2021 AM 17:49