Neymar verlängerte erst im vergangenen Jahr seinen Vertrag bis 2025, mit einer Option auf ein weiteres Jahr. Sein Marktwert wird immer noch auf rund 90 Millionen Euro geschätzt. Ein Transfer dürfte somit sehr teuer werden.
Laut dem Bericht haben daher von den europäischen Top-Klubs weder Manchester City, Manchester United, der FC Liverpool, Real Madrid noch der FC Bayern Interesse an einer Verpflichtung des 30-Jährigen, der monatlich rund vier Millionen Euro verdienen soll.
Auch sportlich konnte Neymar zuletzt nicht mehr an frühere Glanzleistungen anknüpfen. In der gerade abgeschlossenen Saison kam der Stürmer wettbewerbsübergreifend lediglich auf 13 Tore (acht Vorlagen) in 28 Spielen.
Bundesliga
Korb für FC Bayern? Kalajdzic bevorzugt offenbar anderen Verein
25/05/2022 AM 13:47
Im Vergleich zu Kylian Mbappés 39 Toren und 26 Assists in 46 Begegnungen eine schwache Ausbeute.

Neymar: Nur Newcastle United eine Option?

Doch auch zwischenmenschlich soll es mit dem französischen Weltmeister, der erst vor wenigen Tagen seinen Vertrag bei PSG überraschend bis 2025 verlängerte, nicht mehr passen. Daher bevorzuge man bei PSG mittlerweile einen Abschied von Neymar, um nicht weiter Unruhe ins Team zu bringen.
Einziger möglicher Interessent soll Newcastle United sein, das im vergangenen Jahr von einem saudi-arabischen Konsortium übernommen wurde, und daher finanziell großen Spielraum hat. Neymar dürfte jedoch kein Interesse an einem Wechsel zum Premier-League-Klub haben. Newcastle landete am Ende in der Liga nur auf Rang elf.
Eine Quelle aus dem Team des Brasilianers erklärte zudem gegenüber der "L'Équipe": "Niemand hat sich bei uns gemeldet, um uns zu sagen, dass Neymar auf dem Markt ist. Letztes Jahr wurden wir unter Druck gesetzt, zu verlängern. Wir haben verlängert. Wir haben noch mehrere Jahre Vertrag. Das ist alles, was wir wissen."

Neymar äußert sich zu Wechselgerüchten

Am Mittwoch hat sich der 30-Jährige zu den Gerüchten um seine Person geäußert. "Ich weiß nicht genau, was ich dazu sagen soll", erklärte er in der Youtube-Sendung "Oh My Goal". "Aber die Wahrheit ist, dass ich bleibe."
Damit schloss er einen vorzeitigen Abgang vom französischen Hauptstadtklub aus und ergänzte: "Das ist die Wahrheit."
Das könnte Dich auch interessieren: Lewy-Berater kontert Bayern-Vorwürfe: "Mache das seit 40 Jahren"

"Ronaldo? Tore!" So plant ten Hag mit dem Superstar

Premier League
Regierung gibt grünes Licht für Verkauf von FC Chelsea
25/05/2022 AM 09:18
Ligue 1
Neymar zurück zu Tuchel? Chelsea klopft offenbar bei PSG an
01/07/2022 AM 13:27