Auf Forderung des Vereins musste Tea Katai ihre umstrittenen Posts löschen, doch da war der Schaden bereits angerichtet. Los Angeles Galaxy löste daraufhin den Vertrag mit dem serbischen Mittelfeldspieler mit sofortiger Wirkung auf.

Bundesliga
Der neue Chef auf dem Platz: Goretzkas bemerkenswerte Evolution bei den Bayern
08/06/2020 AM 07:21

"Galaxy trennt sich in beiderseitigem Einvernehmen von Aleksandar Katai", war in der Stellungnahme des Klubs zu lesen. Los Angeles Galaxy stehe entschieden gegen "Rassismus jeglicher Art, gegen Rassismus, der Gewalt fordert oder die Bemühungen derjenigen herabsetzt, die sich für Gleichstellung engagieren", so der Verein weiter.

Katai entschuldigte sich wenig später via Instagram für die "inakzeptablen" Posts seiner Ehefrau. "Ich teile diese Ansichten nicht, und sie werden in meiner Familie nicht toleriert", schrieb er.

Der 29-Jährige wechselte erst zu Jahresbeginn von Ligakonkurrent Chicago Fire nach Los Angeles und absolvierte lediglich zwei Pflichtspiele.

Das könnte Dich auch interessieren: Deutliche Warnung an Sancho: "Vielleicht vertraut er anderen zu viel"

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

"Wahnsinnige Präsenz": Flick schwärmt von Matchwinner Goretzka

Bundesliga
Drei Dinge, die auffielen: Der langsamste Konter der Welt
06/06/2020 AM 17:40
MLS
Offiziell: Nächster Juve-Star wechselt zu Beckham-Klub Inter Miami
18/09/2020 AM 13:53