Es sei ihr "ein großes Anliegen, die Aufmerksamkeit für Frauensport zu steigern und die nächste Generation junger Mädchen zu inspirieren", so die 23-Jährige im Interview mit "The Athletic". Diese Interessen könne sie mit dem Investment beim zweimaligen NWSL-Champion perfekt zusammenbringen.
Osakas Entscheidung wurde auch inspiriert von Serena Williams. Der US-Superstar gehört zu den zahlreichen prominenten Investoren beim neuen Angel City FC aus Los Angeles, der im kommenden Jahr in die Liga der Weltmeisterinnen einsteigt.
Courage-Miteigentümer Steve Malik sieht Osakas Engagement als großen Gewinn: "Sie selbst ist eine globale Marke. Wenn sie sich entschließt, sich auf etwas einzulassen, bekommt das eine Menge Aufmerksamkeit."
ATP Cup
"Häufig missverstanden": De Minaur nimmt Kyrgios in Schutz
27/01/2021 AM 08:03
Das könnte Dich auch interessieren: Langeweile in der Quarantäne: Kerber nervt Freunde mit Anrufen
(SID)

Mischa Zverev zurück auf dem Platz: Auch der Coach braucht mal Action

Bundesliga
Darum ist Bayern erst Bayern, wenn Goretzka spielt
VOR 6 STUNDEN
Bundesliga
Bayerns Schwäche ist Dortmunds neue Stärke - aber reicht das?
VOR 7 STUNDEN