Die Mannschaft von DFB-Trainer Stefan Kuntz stand vor dem zweiten Gruppenspiel beim olympischen Fußballturnier unter Druck. Nach der Auftaktniederlage gegen Brasilien musste Deutschland punkten, um die Chance auf das Viertelfinale zu wahren - war gegen Saudi-Arabien aber auch favorisiert. Dieser Favoritenrolle wurde die deutsche Mannschaft aber nicht immer gerecht. Zwar ging das DFB-Team nach einem schönen Angriff über die rechte Seite über Max Kruse, Cedric Teuchert und Nadiem Amiri, der die Passstafette souverän vollendete, in der 10. Minute in Führung - doch danach hatte Saudi-Arabien phasenweise mehr vom Spiel.
Grund dafür war das hohe Pressing, das verhinderte, dass Deutschland in einen strukturierten Angriffsaufbau kommen konnte. In der 30. Minute belohnten sich die Saudis für ihren Aufwand mit dem Ausgleichstreffer. Salem Aldawsari zog von der linken Seite ins Zentrum und schoss aufs Tor, der deutsche Keeper Florian Müller hielt, doch Sami Alnaji verwandelte den Abpraller. Noch vor dem Pausenpfiff brachte Ragnar Ache Deutschland wieder in Führung. Nach einem langen Diagonalball von Amos Pieper schoss er volley aufs Tor - und bugsierte den Abpraller nach der Torwartparade ins Netz.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit war Deutschland zunächst die spielerisch dominante Mannschaft, kassierte mit dem Ausgleich aber die kalte Dusche. Saudi-Arabien kombinierte sich über die rechte Seite, Saud Abdulhamid brachte den Ball von kurz vor der Grundlinie ins Zentrum, dort schoss Alnaji das Spielgerät ins Tor (50.). Auch in der zweiten Halbzeit war Saudi-Arabien phasenweise die spielerisch bessere Mannschaft.
Olympia - Fußball
Griezmann deutet Wunsch der Olympia-Teilnahme 2024 in Paris an
24/07/2021 AM 16:42
Ab der 67. Minute musste Deutschland dann in Unterzahl spielen. Pieper foulte Aldawsari, kassierte zunächst die Gelbe Karte - nachdem der Schiedsrichter sich die Szene auf dem Bildschirm angeschaut hatte, aber die Rote Karte. Die Partie drohte zugunsten Saudi-Arabien zu kippen, doch nach einer Ecke von Kruse köpfte Felix Uduokhai für Deutschland den Siegtreffer (74.). In der Schlussphase musste das DFB-Team noch einige schwungvolle Angriffe des Gegners überstehen und bejubelte am Ende den ersten Sieg bei Olympia 2021 in Tokio.
Hier gibt es das zweite Gruppenspiel der deutschen Fußballer gegen Saudi-Arabien zum Nachlesen.

Deutschland gegen Saudi-Arabien 3:2

Die Live-Daten des Spiels Deutschland gegen Saudi-Arabien
Ende: Die deutschen Fußballer haben im zweiten Gruppenspiel einen wichtigen 3:2-Sieg gegen Saudi-Arabien eingefahren. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit kassierte das Team von Stefan Kuntz nach einem schönen Angriff von Saudi-Arabien den Ausgleich. Nach der Roten Karte für Pieper drohte die Partie zu kippen. Doch nach einer Ecke von Kruse erzielte Uduokhai per Kopfball das Tor zum 3:2. In der Schlussphase mussten die Deutschen noch ein paar Angriffe des Gegners überstehen und wahren durch den Sieg die Chance auf das Viertelfinale.
90.+6 Minute: Abpfiff. Deutschland gewinnt sein zweites Gruppenspiel mit 3:2 gegen Saudi-Arabien.
90.+4 Minute: Ahmed versucht, von der linken Seite in den Strafraum zu flanken. Er bleibt im Zweikampf aber hängen. Auch die anschließende Ecke führt zu keiner Großchance. Nach einer weiteren Flanke, dieses Mal von links, kommt Alamri frei zum Kopfball, bringt das Spielgerät aber nicht aufs Tor.
90.+2 Minute: Saudi-Arabien kommt im Strafraum noch einmal gefährlich zum Abschluss. Mit vereinten Kräften schafft es Deutschland, die Situation zu klären.
90. Minute: Es gibt 5 Minuten Nachspielzeit.
88. Minute: Große Chance für Aldawsari. Der Offensivspieler kommt rechts vor dem Tor zum Abschluss. Der Winkel ist etwas zu klein, Müller hält den harten Flachschuss mit einer Fußparade.
86. Minute: Bei Saudi-Arabien sind drei neue Spieler in der Partie. Ahmed, Khalifah Aldawsari und Altuhayfan sind auf dem Rasen. Die Wechsel haben aber viel Zeit gekostet.
83. Minute: Deutschland wechselt Ache für Richter aus.
82. Minute: Deutschland fährt einen Konter. Torunarigha bedient Ache auf der rechten Seite. Der versucht, den Ball ins Zentrum zu passen - Saudi-Arabien klärt das Spielgerät aber aus der Gefahrenzone.
80. Minute: Das deutsche Team fokussiert sich aktuell darauf, defensiv nichts zuzulassen - und hofft auf Konter. Saudi-Arabien hat mehr Ballbesitz, schafft es aber noch nicht, zu einer Großchance zu kommen.
78. Minute: Saudi-Arabien muss aufmachen, Deutschland erobert am eigenen Strafraum den Ball und schickt Ache. Der dringt halbrechts in den Strafraum ein, schießt den Ball unter Bedrängnis aber über das Tor.
75. Minute: TOOOR für Deutschland!!! Nach einer Ecke von der rechten Seite von Kruse köpft Uduokhai den Ball im Stand und komplett frei rechts ins Tor.
74. Minute: Große Chance für Deutschland. Ache wird mit einem schönen Diagonalball aus der eigenen Hälfte angespielt. Er umspielt den saudischen Torwart, legt den Ball dann aber Tor vorbei.
73. Minute: Bei Deutschland wird Schlotterbeck für Amiri eingewechselt.
71. Minute: Kann Deutschland trotz der Unterzahl noch den Siegtreffer erzielen? In den ersten Minuten nach dem Platzverweis hat Saudi-Arabien etwas mehr Ballbesitz.
69. Minute: Deutschland wechselt doppelt. Torunarigha wird für Teuchert eingewechselt, Stach ist neu im Spiel für Maier.
68. Minute: Wechsel bei Saudi-Arabien. Abdulrahman Ghareeb kommt für Alkhulaif ins Spiel.
67. Minute: Der Schiedsrichter hat sich die Szene noch einmal auf dem Bildschirm angeschaut und revidiert seine Entscheidung. Pieper bekommt die Rote Karte. Deutschland ist für die letzten rund 25 Minuten in Unterzahl.
66. Minute: Für ein Foul an Aldawsari sieht Pieper die Gelbe Karte. Damit ist der Verteidiger für das Spiel gegen die Elfenbeinküste gesperrt.
64. Minute: Aldawsari zieht über die linke Seite Richtung Strafraum, doch Henrichs trennt ihn mit einer kompromisslosen Grätsche vom Ball. Kurz danach zieht Aldawsari von links entlang der Strafraumkante ins Zentrum und schießt. Der Schlenzer geht knapp am Tor vorbei.
62. Minute: Deutschland ist inzwischen wieder die leicht dominante Mannschaft. Saudi-Arabien bleibt aber ein unangenehmer Gegner, der immer wieder im Mittelfeld giftig in die Zweikämpfe geht und dann versucht, schnell umzuschalten.
60. Minute: Gute Idee von Kruse. Er wird von der linken Seite im Strafraum angespielt und leitet den Ball direkt weiter ins Zentrum. Dort findet er mit seinem Pass zwar keinen Abnehmer, die Deutschen werden aber jetzt offensiv wieder etwas aktiver.
58. Minute: Kruse wird zentral an der Strafraumgrenze angespielt, verzichtet aber auf einen Abschluss. Er schlägt einen Haken und passt zu Amiri. Dessen Distanzschuss wird von Saudi-Arabien geblockt.
55. Minute: Gute Chance für Deutschland. Nach einem Doppelpass mit Teuchert kommt Amiri halblinks im Strafraum zum Abschluss. Er schafft es aber nicht, den Ball aufs Tor zu bringen. Da war mehr drin für das deutsche Team.
54. Minute: Deutschland muss sich von dem Gegentreffer erst erholen. Saudi-Arabien bleibt zunächst die dominierende Mannschaft und kommt häufig mit Schwung in Strafraumnähe.
52. Minute: Der Gegentreffer ist für das DFB-Team die ganz kalte Dusche. Der Führungstreffer vor dem Seitenwechsel hätte Sicherheit geben können, nach Wiederanpfiff präsentierten sich die Deutschen griffig in den Zweikämpfen. Beim Ausgleichstreffer war die deutsche Hintermannschaft aber nicht gut sortiert.
50. Minute: TOOOR für Saudi-Arabien!!! Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite fällt der Ausgleich. Abdulhamid bringt nach einem Doppelpass den Ball kurz vor der Grundlinie ins Zentrum. Dort rauscht Alnaji heran und schießt Müller den Ball durch die Beine ins Tor.
48. Minute: Das deutsche Team scheint sich vorgenommen zu haben, in den zweiten 45 Minuten dominanter aufzutreten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gehen die Deutschen energischer in die Zweikämpfe. Ache kommt nach einer Flanke von Pieper von der rechten Seite zum Kopfball, platziert den Versuch aber zu zentral.
46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Kann Deutschland die Führung gegen Saudi-Arabien ausbauen?
Halbzeit: Der deutschen Nationalmannschaft gelingt in der ersten Halbzeit spielerisch keine überzeugende Leistung. Amiri bringt das DFB-Team nach einem schönen Angriff zwar früh in Führung, danach haben die Deutschen mit dem hohen Pressing von Saudi-Arabien aber Probleme. So kann der Gegner längere Ballbesitzphasen haben und immer wieder auch Torchancen herausspielen. Nach einer halben Stunde gelingt Saudi-Arabien der Ausgleich, kurz vor der Halbzeitpause bringt Ache nach einem schönen Diagonalball aus dem Mittelfeld Deutschland aber wieder in Führung.
45.+2 Minute: Halbzeit zwischen Deutschland und Saudi-Arabien. Das DFB-Team führt mit 2:1.
45. Minute: Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
43. Minute: TOOOR für Deutschland!!! Ache bringt das deutsche Team wieder in Führung. Pieper spielt aus dem linken Halbfeld einen schönen Diagonalball in den Strafraum. Dort nimmt Ache die Hereingabe direkt. Der saudische Torwart hält noch, Ache verwandelt aber im Nachschuss.
40. Minute: Aldawsari taucht rechts im deutschen Strafraum auf und zieht ab. Pieper wirft sich ihm aber in den Weg und blockt den Schuss. Gute Aktion des Bielefelders.
39. Minute: Gute Chance von Teuchert. Der Offensivspieler wird rechts im Strafraum angespielt. Aus spitzem Winkel schießt er aufs lange Eck, Saudi-Arabiens Torwart Alrubaie taucht aber ab und hält den Schuss.
37. Minute: Kruse versucht es aus dem linken Halbfeld mit einer Flanke. Doch die Hereingabe wird vom gegnerischen Torwart komplett problemlos aus der Luft gefangen. Von Kruse kam seit dem Führungstreffer fast gar nichts.
35. Minute: Deutschland tut sich schwer, in die Zweikämpfe zu kommen. Wenn Saudi-Arabien den Ball hat, zieht sich das DFB-Team recht weit zurück. Dadurch verhindern die Deutschen zwar aktuell Großchancen, bekommen aber auch nicht den Ball, um gefährliche Gegenstöße zu initiieren.
33. Minute: Der Ausgleich kommt nicht aus dem Nichts. Saudi-Arabien spielt ein sehr hohes Pressing, hat längere Ballbesitzphasen und schaltet nach Ballgewinn schnell um. Kuntz hatte im Vorfeld vor der läuferischen Stärke des Gegners gewarnt.
30. Minute: TOOOR für Saudi-Arabien!!! Aldawsari wird auf der linken Seite bedient, zieht ins Zentrum schießt flach aufs Tor. Müller hält den Ball, doch der Abpraller landet bei Alnaji, der das Spielgerät über die Linie drückt.
27. Minute: Amiri treibt nach einem Ballgewinn den Ball durch das Mittelfeld Richtung Tor von Saudi-Arabien. Sein Abschluss von außerhalb des Strafraums in zentraler Position wird aber geblockt.
25. Minute: Die deutsche Mannschaft reißt das Spiel nicht an sich. Das Team von Trainer Kuntz überlässt dem Gegner immer wieder längere Ballbesitzphasen.
23. Minute: Nach einem Zweikampf muss Amiri am Spielfeldrand behandelt werden. Es sieht aber nicht so aus, dass der Mittelfeldspieler ausgewechselt werden muss.
21. Minute: Langsam, aber sicher bekommen die Deutschen das Spiel unter Kontrolle. Die Spielanlage ist breiter, die Pässe sicherer - große Chancen auf das zweite Tor entstehen daraus aber bislang noch nicht.
19. Minute: Saudi-Arabien präsentiert sich hier stark. Das Team spielt ein offensives Pressing und setzt die deutschen Innenverteidiger unter Druck, wenn die den Ball haben. Die Konsequenz ist: Bislang kommt Deutschland selten in einen strukturierten Spielaufbau.
17. Minute: Gute Chance für Saudi-Arabien. Nach einer schönen Passstafette über die linke Seite kommt Alnaji im Strafraum zum Abschluss. Sein Schuss in zentraler Position unter leichter Bedrängnis geht aber über die Latte.
15. Minute: Alkhulaif holt auf der rechten Seite an der Strafraumkante einen Freistoß heraus. Aldawsari zieht den Ball aus recht spitzem Winkel direkt aufs Tor, Müller faustet das Spielgerät aber aus dem Strafraum.
13. Minute: Dieser Führungstreffer tut der deutschen Mannschaft gut. In den Minuten zuvor hatte Saudi-Arabien durchaus Struktur im Angriff und ein paar Szenen in Strafraumnähe.
11. Minute: TOOOR für Deutschland!!! Nach einem starken Angriff über die rechte Seite schiebt Amiri den Ball rechts unten ins Eck. Kruse bedient Teuchert rechts im Strafraum. Der bringt den Ball flach ins Zentrum - dort hat Amiri viel Platz und nutzt die Gelegenheit souverän.
9. Minute: Gute Chance für Saudi-Arabien. Nach einer Flanke vom linken Strafraumeck kommt Alshahrani rechts im Strafraum recht frei an den Ball. Er kann die Hereingabe aber nicht verarbeiten oder aufs Tor bringen.
6. Minute: Der Ball zappelt im deutschen Netz, wegen eines vermeintlichen Handspiels von Alhamddan bei der Ballannahme, pfeift der Schiedsrichter die Situation aber ab.
5. Minute: Deutschland gibt in der Anfangsphase Gas. Kruse bringt die erste Ecke in den Strafraum, Saudi-Arabien bekommt den Ball aber aus dem Sechzehner geköpft. Kurz danach schießt Kruse erstmals aus der Distanz, der Versuch ist aber zu zentral platziert.
3. Minute: Das deutsche Team erspielt sich im rechten Halbfeld eine gute Freistoßmöglichkeit. Und daraus entsteht die erste Chance. Amiri flankt in die Mitte, Anche kommt komplett frei zum Kopfball, bugsiert den Ball aus kurzer Distanz aber am Tor vorbei.
Anstoß: Die deutsche Mannschaft eröffnet das Spiel gegen Saudi-Arabien.
13:15 Uhr: Herzlich Willkommen zum Liveticker auf Eurosport.de. Die deutsche Nationalmannschaft will im zweiten Spiel des olympischen Fußballturniers den ersten Sieg einfahren. Gegen Saudi-Arabien kämpft das Team zwar mit Kaderproblemen, ist aber trotzdem der klare Favorit. Ich bin Christian Missy und ich begleite für euch die Partie. Viel Spaß.
Das könnte dich ebenfalls interessieren: Deutschland-Trainer Stefan Kuntz muss nach Frage aus Russland lachen

Slomka analysiert Brasilien-Deutschland: "Diese Szene ist Wahnsinn"

Olympia - Fußball
Arnold: Dünner Olympia-Kader wirft "kein gutes Licht auf Deutschland"
21/07/2021 AM 13:54
Fußball
DFB gibt Kuntz frei - Weg frei für Türkei-Job
VOR 19 STUNDEN