Hasenhüttel konnte mit der erwarteten Niederlage gegen Manchester City leben, aber nicht mir einer Szene in der Schlussphase.
"In der Halbzeit haben wir die Jungs auf eine gute zweite Hälfte vorbereitet, hatten aber auch schon das nächste Spiel bei Chelsea im Kopf. Und dann ist das Schlimmste passiert: die Rote Karte für Pierre-Emile Höjbjerg", erklärte Hasenhüttel.

Höjbjerg entschuldigt sich bei Twitter

Premier League
Arsenal-Star außer Gefecht: Özil kämpft weiter mit Knieproblemen
30/12/2018 AM 14:44
In Abwesenheit von Steven Davis und Ryan Bertrand ist Höjbjerg zurzeit Kapitän und hatte in der ersten Halbzeit zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen. In der 85. Minute grätschte er Fernandinho im Mittelfeld heftig um und kassierte dafür Rot. "In einem Spiel, in dem es 1:3 steht und nur noch fünf Minuten zu spielen sind, muss man schon nach dem Sinn eines solchen Tacklings fragen", kritisierte Hasenhüttl.
Der Southampton-Coach meinte:
Er weiß, dass es die falsche Entscheidung war, aber das hilft uns gerade auch nicht.
Der Mittelfeldspieler hat sich via Twitter bereits für den Vorfall entschuldigt. Auf der Seite der FC Southampton sagte er in seiner Erklährung:
Ich möchte mich entschuldigen, dass ich meine rote Karte gesehen habe und meine Teamkameraden im Stich gelassen habe. Manchmal übernimmt meine Leidenschaft meine Kontrolle, aber ich werde hart daran arbeiten und mich darauf konzentrieren, stärker zu werden. Die Unterstützung war wieder großartig und wir müssen weiter in eine Richtung arbeiten, um unser Potenzial zu erreichen.
Premier League
Klarer Erfolg gegen Southampton: ManCity überholt Tottenham
30/12/2018 AM 14:05
Premier League
Hasenhüttl angeklagt: Englischer Verband greift durch
15/10/2021 AM 14:37