Getty Images

Premier League | FC Liverpool steht angeblich zum Verkauf

FC Liverpool vor Verkauf? Milliardär könnte sich von "Reds" trennen

09/11/2018 um 12:53Aktualisiert 09/11/2018 um 16:07

Der FC Liverpool könnte bald einen neuen Eigentümer finden. Die "New York Post" berichtete, dass der englische Verein zum Verkauf stehe. Der aktuelle Besitzer John W. Henry, ein Milliardär aus den USA, würde Liverpool demnach für den richtigen Preis, rund 2 Milliarden Euro, abgeben. Eine nahe stehende Quelle habe dies gegenüber der US-amerikanischen Zeitung bestätigt.

Henry ist auch Eigentümer des US-Baseballteams Boston Red Sox. Über die Holding-Gesellschaft Fenway Sports Group werden die beiden Sportvereine als auch Roush Fenway Racing geführt.

Laut der Quelle der "New York Post" befinde man sich zur Zeit in einem "passiven Verkaufsprozess". Das bedeutet, dass der englische Verein offiziell nicht auf dem Markt ist, bei einem passenden Angebot aber trotzdem den Besitzer wechseln könnte.

Von Seiten Henrys wurden keine Angaben zu den Gerüchten gemacht. 2010 hatte der US-Amerikaner den FC Liverpool für angeblich 342 Millionen Euro gekauft. Nach aktuellen Schätzungen des Magazins "Forbes" ist der englische Verein mittlerweile aber schon 1,7 Milliarden Euro wert.

Ende 2017 hatte Henry noch ein Angebot von Sheik Khaled Bin Zayed Al Nahayan aus Abu Dhabi abgelehnt.

Video - #SotipptderBoss: BVB trifft den FC Bayern im Mark

02:53
0
0