Jürgen Klopp ist emotional, das sieht man. 3:1-Heimsieg für den FC Liverpool über Manchester City, es war schnell, es war intensiv. Die Emotionen müssen irgendwo raus, Klopp sucht dafür oft die Nähe der Fans.

Nach der Mannschaft geht er nochmal in die Kurve vor den Liverpooler Heimfans. Hautnah mit dabei: Ein Kameramann, die Bilder laufen live im Fernsehen. Plötzlich winkt Klopp ab, schüttelt den Kopf, blockt. Seine Lippen formulieren den Satz: "Ich bin kein Clown!" Dann dreht er sich ab und heizt den Fans ein.

Premier League
Statement-Sieg! Liverpool schlägt ManCity
10/11/2019 AM 18:23

Kameramann will Klopp animieren

Was war passiert? Wie die Fernseher-Zuschauer nicht sehen konnten, hatte der Kameramann Klopp mit der linken Hand aufgefordert, seinen berühmten Fist-Pump-Jubel vorzumachen. Für den LFC-Trainer offenbar wenig authentisch - deswegen die klare Abfuhr für den Kameramann.

"Es war heute verdammt hart", sagte Klopp danach der "BBC": "Die Intensität war hoch und unser Einsatz hat sich gelohnt, total. Sie waren echt gut. Aber meine Jungs waren komplett fokussiert und konzentriert. Es war nicht das schönste und nicht das von uns am besten kontrollierte Spiel, aber es war sehr lebhaft. Ich mag das."

Das könnte Dich auch interessieren: 3 Dinge, die auffielen: Klopp ärgert Guardiola schon wieder

Dank Last-Minute-Treffer: DFB-Frauen triumphieren in Wembley

Fußball
Klopp über Maradona: "Als hätte ich den Papst getroffen"
GESTERN AM 16:01
Champions League
Klopp verzockt sich - und muss zum Gruppenfinale nach Dortmund
26/11/2020 AM 16:25