Getty Images

Torfestival im Merseyside-Derby: Klopps Reds fertigen Everton ab

Torfestival im Merseyside-Derby: Klopps Reds fertigen Everton ab
Von Eurosport

04/12/2019 um 23:06Aktualisiert 05/12/2019 um 00:11

Auch nach dem Merseyside-Derby bleibt der FC Liverpool ungeschlagen: Die "Reds" gewannen eine ereignisreiche Partie gegen den FC Everton mit 5:2 (4:2). In der ersten Halbzeit trafen für die Gastgeber Divock Origi (6./31.), Xherdan Shaqiri (17.) und Sadio Mané (45.). Die Treffer für Everton schossen Michael Keane (21.) und Richarlison (45.+3). Den Schlusspunkt setzte Georginio Wijnaldum (90.).

So lief das Spiel:

Jürgen Klopp rotierte gründlich durch und ließ mit Jordan Henderson, Alex Oxlade-Chamberlain, Mo Salah und Roberto Firmino ordentlich Prominenz auf der Bank. Liverpool erwischte einen Traumstart und konterte im eigenen Stadion. Sadio Mané spielte einen perfekt getimten Pass in den Lauf von Divock Origi, der Toffees-Keeper Jordan Pickford umkurvte und zur frühen Führung traf (7. Minute). Nach einer super Einleitung von Trent Alexander-Arnold und Vorlage von Mané traf Xherdan Shaqiri kurz darauf zum 2:0 (17.).

Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten, weil Michael Keane nach Flanke von Alex Iwobi zum Anschlusstreffer kam (21.). Dejan Lovren sah beim Gegentreffer nicht allzu gut aus, bügelte diesen Fehler aber wieder aus, als er einen traumhaften Pass in den Lauf von Origi spielte. Der Belgier verarbeitet den gekonnt und traf zum 3:1 (31.).

Kurz vor der Pause konterte Liverpool erneut eiskalt und kam durch Mané zum 4:1 (45.). Die Reds wogten sich in Sicherheit, doch wieder kam Everton zurück. Der eingewechselte Bernard, kam für Djibril Sidibé, hatte viel Zeit und fand mit seiner Flanke Richarlison, der mit der Schulter zum späten Tor traf (48.).

Liverpool lässt Everton keine Chance

Die zweite Halbzeit kam deutlich ruhiger daher und zeichnete sich durch viele Unterbrechungen und Ungenauigkeiten auf beiden Seiten aus. Everton verteidigte die langen Bälle der Reds nun besser, was jedoch auf Kosten der eigenen Offensive ging. Liverpool ließ den Ball souverän durch die eigenen Reihen laufen und ließ so keine Zweifel mehr aufkommen, wer am Ende dieses Derby für sich entscheiden würde.

Mané ließ in der Schlussphase zwei hochkarätige Chancen liegen und verpasste die endgültige Entscheidung (81. und 85.). Nur kurz darauf verfehlte der eingewechselte Moise Kean ebenfalls nur knapp den Anschlusstreffer (85.). Kurz vor Ende der Partie machte Liverpool dann noch einmal ernst und Georginio Wijnaldum traf nach tollem Dribbling des eingewechselten Roberto Firmino zum Schlusspunkt (90.).

Die Stimmen zum Spiel:

Jürgen Klopp (FC Liverpool): "Alle Tore waren unglaublich, hervorragend. Wunderbare Tore, sensationelle Pässe, super Fußball. Mir hat das sehr gefallen. Wir brauchten frische Beine und ich musste den Jungs im Kader meinen Respekt erweisen, das ist alles. Sie haben es bewiesen. Es macht viel mehr Spaß, Änderungen vorzunehmen, da alle Jungs bereit sind Leistungen wie diese zu liefern."

Virgil van Dijk (FC Liverpool): "Es ist großartig zu gewinnen. Dieses Spiel ist sehr wichtig und hat auch für die Fans eine hohe emotionale Bedeutung. Wir wollten unbedingt gewinnen und es auch auf die richtige Art und Weise tun. Es war sehr gut, aber es gibt auch immer Dinge, die wir noch verbessern können."

Divock Origi (FC Liverpool): "Es ist eine besondere Atmosphäre, ein besonderes Spiel. Ich denke, als Team haben wir einfach Spaß daran. Der Trainer hat uns Vertrauen gegeben und wir haben nur versucht, es so gut wie möglich zurückzuzahlen und die drei Punkte zu bekommen. Wir wissen, dass es für unsere Saison wichtig ist. Ich bin so glücklich."

Das fiel auf: Defensivarbeit

Abwehrchef Virgil van Dijk zeigte sich von Beginn der Partie sichtlich unzufrieden mit der Leistung seiner Kollegen in der Defensive. Dieser Eindruck zog sich durch die gesamten ersten 45 Minuten, was durch zwei relativ einfache Treffer von Everton aufgezeigt wurde. Vor allem beim späten Gegentreffer in der Nachspielzeit zeigte Liverpool nicht die nötige Einstellung. Begründet war dies wohl auch mit dem neu formierten Mittelfeld aus Adam Lallana und James Milner, die erst zum zweiten beziehungsweise dritten Mal in dieser Saison in der Premier League in der Startelf standen. Im zweiten Durchgang funktionierte die Abstimmung dann deutlich besser.

Der Tweet zum Spiel:

Mit dem heutigen Sieg stellte Liverpool einen neuen vereinsinternen Rekord auf: 32 Spiele in Folge in der Premier League ungeschlagen!

Die Statistik: 100

Jürgen Klopp hätte sich wohl kaum ein schöneres Spiel als das Merseyside-Derby für diesen Meilenstein aussuchen können. Der 5:2-Heimsieg bedeute den 100. Sieg von Liverpool unter der Leitung von Klopp in der Premier League. Klopp brauchte lediglich 159 Spiele für diesen Meilenstein und wird damit einzig von José Mourinho unterboten, der mit dem FC Chelsea nur 142 Spiele brauchte. Trainerlegenden wie Sir Alex Ferguson (162 Spiele) und Arsene Wenger (179) brauchten jedoch länger als der Deutsche. Gratulation!

Video - Van Dijk total begeistert: "Unglaublich, dass ich Zweiter geworden bin"

00:19
0
0