So lief das Spiel:

Die unschlagbare Liverpool-Elf ging gegen Manchester United auf große Revanche, denn die "Red Devils" sind das einzige Team, gegen die die Mannschaft von LFC-Coach Jürgen Klopp in dieser Spielzeit Punkte liegen ließ. Das Hinspiel endete 1:1-Unentschieden.
Nach einem ausgeglichenen Beginn, in dem Manchester United giftig gegen den Ball arbeitete, stach Liverpool mit dem ersten Torabschluss zu. Nach einem Eckball von der rechten Seite von Trent Alexander-Arnold lief Virgil van Dijk ein, setzte sich im Kopfduell gegen Harry Maguire durch und köpfte wuchtig aus sechs Metern zum 1:0-Führungstreffer ein.
Premier League
Klopp im Fernduell mit Pep: Ganz Liverpool hofft auf Gerrard
VOR 9 STUNDEN
Liverpool übernahm in der Folge die Spielkontrolle, generierte zwischen der 20. und 30. Minute starke 80 Prozent Ballbesitz. In der 25. Minute erzielte Roberto Firmino das vermeintliche 2:0. Aus 14 Metern halblinker Position zirkelte der Angreifer den Ball wunderschön ins rechte Eck. Der VAR schritt jedoch ein - ein Foulspiel von van Dijk an David de Gea war vorausgegangen - der Treffer zählte nicht.
Auch das nächste Tor der "Reds" wurde nicht gegeben. In der 35. Minute spielte Alex Oxlade-Chamberlain einen perfekten Pass in die Schnittstelle der Abwehr auf den startenden Georginio Wijnaldum, der allein auf de Gea zuging und eiskalt ins rechte Eck verwandelte. Beim Zuspiel stand der Mittelfeldmann allerdings knapp im Abseits.
Liverpool blieb die überlegende Mannschaft, spielte Manchester United phasenweise nach Belieben an die Wand. Doch die Hausherren verpassten es, trotz Großchancen, einen zweiten Treffer nachzulegen. So blieb Manchester United im Spiel und hatte zudem Möglichkeiten auf den Ausgleichstreffer. Die beste Chance vergab Anthony Martial in der 59. Minute, als er aus zwölf Metern freistehend zum Abschluss kam und den Ball über das Tor setzte.
Manchester United näherte sich an und sorgte für eine ausgeglichene Schlussphase, in der beide Mannschaften gefährliche Aktionen verzeichneten. Klopp reagierte und brachte Fabinho als defensive Stütze - das Comeback des Stammsechsers nach seiner Bänderverletzung.
In der Nachspielzeit, in der Manchester United alles nach vorne warf, konterte Liverpool. Alisson schickte Mohamed Salah mit einem weiten Abschlag. Der Angreifer war auf und davon und verwandelte aus acht Metern flach zum 2:0 und machte den 19. Heimsieg in Serie perfekt.

Das fiel auf: Spieltag nach Maß

Liverpool geht weiter mit großen Schritten in Richtung Meisterschaft. Der 23. Spieltag war dabei womöglich eine entscheidende Woche. Denn durch das 2:2-Unentschieden von Manchester City gegen Crystal Palace London und der 1:2-Niederlage von Leicester City gegen Burnley, erhöhte die Klopp-Elf durch den 1:0-Sieg gegen Manchester United den Abstand auf die Verfolger auf 16, respektive 19 Punkte - klingt uneinholbar.

Der Tweet zum Spiel:

Die Statistik: 5

Alexander-Arnold wird als bester rechter Außenverteidiger der Welt gehandelt. Gegen Manchester United machte er einmal mehr klar, warum - und zeigte eine seiner großen Stärken: Der ruhende Ball. Seinen Eckball verwandelte van Dijk zum 1:0. Dies war der fünfte Standard von Alexander-Arnold in dieser Saison, der direkt zu einem Tor führte.
Ligue 1
Aufgepasst, Bayern! PSG im Rennen um Mané offenbar vorn
GESTERN AM 14:35
Europa League
Fette Beute für die Euro-Adler - und das war erst der Anfang
GESTERN AM 09:32