Es gebe viele "Gruppenumarmungen, wenn man ein Fünf-gegen-Fünf im Training gewinnt", sagte Lampard, dieser Jubel sei sicher leichter zu unterbinden, als wenn ein Spieler "den Siegtreffer in einem Premier-League-Spiel erzielt". Es gehe darum, dass die Profis im Training etwas ihren "Instinkt" unterdrücken sollen.
In England wütet eine besonders ansteckende Mutation des Virus. Die Premier-League-Spieler sollen nach Medienberichten deshalb noch einmal besonders sensibilisiert werden, Jubelarien oder den obligatorischen Trikottausch zu unterlassen. Wegen COVID-19-Fällen hatten zuletzt zahlreiche Spiele verschoben werden müssen.
Kritik führender Politiker an den Jubelszenen auf dem Platz wies Teammanager Pep Guardiola von Manchester City am Freitag zurück. "Die Situation in Großbritannien liegt nicht an den Spielern, es ist eine weltweite Pandemie", sagte der frühere Bayern-Trainer: "Wir sollten den Spielern nicht die Schuld zuweisen."
Premier League
Aufholjagd gestoppt: Arsenal patzt im London-Derby
14/01/2021 AM 21:52
Das könnte Dich auch interessieren: Faustdicke Überraschung: Real verpasst Traumfinale gegen Barça
(SID)

Huntelaar-Doppelpack: Ajax dreht Spiel in letzter Sekunde

Bundesliga
Brocken oder Smart Deal? Bayerns Optionen beim Lewandowski-Abschied
13/05/2022 AM 20:11
The Emirates FA Cup
Wembley-Chefkoch Pappert: "Tuchel ist sehr strikt"
13/05/2022 AM 09:32