So lief das Spiel:

Everton erwischte zu Beginn den besseren Start, was sich auch mit zwischenzeitlich 68% Ballbesitz in den Zahlen widerspiegelte. Auch die erste gute Gelegenheit gehörte den Gästen. Der sehr agile Richarlison verlor jedoch die Balance, nachdem er zuvor Hugo Lloris aussteigen ließ, und übersah zudem den besser postierten Dominic Calvert-Lewin. Am Ende vergab er die Chance relativ kläglich (16.).

Premier League
James mit perfektem Heim-Debüt - Fehlstart für United
VOR 6 STUNDEN

Nach einer halben Stunde fanden dann die Spurs besser und kamen so auch nach einem schönen Konter zu einer guten Gelegenheit. Heung-Min Son entschied sich am Ende beim Zuspiel für Dele Alli und nicht für den vielleicht noch besser postierten Harry Kane. Der scheiterte am stark reagierenden Jordan Pickford (33.). Nur vier Minuten später zeigte James Rodriguez bei seinem Pflichtspieldebüt, wie viel Gefühl in seinem linken Fuß steckt. Sein Distanzschuss verfehlte den Außenpfosten allerdings nur knapp. Die letzte gute Gelegenheit in einer insgesamt ausgeglichen ersten Hälfte gehörte dann wieder den Gastgebern. Nach gefühlvollem Zuspiel von Kane scheiterte Neuzugang Matt Doherty erneut an Pickford (41.).

Nach der Pause erwischten erneut die Toffees den besseren Start und gingen folgerichtig nach einer Freistoßflanke von Lucas Dinge auf den Kopf von Calvert-Lewin verdient in Führung (55.). Von Tottenham kam fast nichts mehr, stattdessen hatte Richarlison gute Chancen, um die Führung auszubauen, immer wieder zog der Brasilianer von links in die Mitte und schloss mit rechts ab (69., 72.). Die Spurs fielen einzig durch ein grobes Foulspiel von Pierre-Emile Hojbjerg an Richarlison auf, der hatte Glück, dass er mit Gelb davonkam (85.). Letztendlich stand nach 90 Minuten ein völliger verdienter Erfolg der Toffees über insgesamt harmlose Spurs.

Die Stimmen:

Carlo Ancelotti (Trainer FC Everton): "Das Spiel war gut und genau das habe ich von der Mannschaft erwartet. Wir haben uns auf dem Platz gut gefühlt. Spieler, die Fußball spielen können, brauchen nicht lange, um sich zu akklimatisieren. Ich habe ihnen gesagt, dass sie ihre Qualität zeigen sollen und das haben sie gemacht. Die Zusammenstellung der Spieler im Mittelfeld ist gut. Letztes Jahr hatten wir viel Qualität am Ball, doch du musst manchmal auch ohne Ball spielen. James ist nicht der schnellte Spieler der Welt, aber er hat viel Qualität, würde es nur um Schnelligkeit gehen, hätten wir Usain Bolt verpflichtet. Unsere Fans sollten nach viel Leid heute glücklich sein."

Dominic Calvert-Lewin (FC Everton): "Ich bin immer glücklich zu treffen, besonders wenn wir gewonnen. Es war eine fantastische Flanke von Lucas (Digne, Anm. d. Red.), sodass ich nur noch den Kopf hinhalten musste."

José Mourinho (Trainer Tottenham Hotspur): "In der ersten Halbzeit hatten wir gute Chancen, aber Pickford hat wichtige Chancen vereitelt. In der zweiten Halbzeit konnten wir uns ab dem Rückstand keine Chancen erspielen. Sie haben das Spiel dominiert und waren gefährlich nach Kontern. Wir hatten eine komische Vorbereitung und manche Spieler hatten überhaupt keine Vorbereitung. Das soll allerdings keine Entschuldigung sein für die Niederlage und die Leistung. Gratulation an meinen Freund Carlo Ancelotti."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Richarlison

Spielfreude offensiv und ein Kämpferherz defensiv, das kann man Richarlison heute zugutehalten. Der junge Brasilianer muss noch an seiner Effektivität arbeiten, dann wird Carlo Ancelotti viel Freude an ihm haben.

Die Statistik: 5

Fünf Chancen kreierte James Rodiguez bei seinem Premier League-Debüt, die meisten für einen Debütanten in England seit Alexis Sanchez 2014. Insgesamt zeigte der ehemalige Münchner ein sehr ordentliches, wenn auch relativ unauffälliges Debüt im Trikot der Toffees.

Das könnte Dich auch interessieren: Robben-Comeback in der Elftal? Bondscoach Lodeweges macht Hoffnung

Mit Sané, ohne Thiago: Die Bayern sind zurück an der Säberner Straße

La Liga
Zidane stellt klar: "Ich hatte nie Probleme mit Bale"
VOR 7 STUNDEN
Premier League
Rückkehr perfekt! Bale wechselt zu Tottenham
VOR 8 STUNDEN