Klopp versicherte allerdings der "BBC", dass es deswegen keinen Streit im Verein gebe. "Es gibt kein Problem", sagte der ehemalige Coach von Borussia Dortmund.
"Ich habe gestern im Training die späte Entscheidung getroffen, Diogo Jota aufzustellen. Normalerweise sind es die Jungs gewohnt, dass ich ihnen die Dinge erkläre. Dafür war dieses Mal keine Zeit. Sadio war etwas wütend. Das ist aber alles", wird er von der "Sport Bild" zitiert.
Trotz Klopps Verständnisses erntete Mané für sein Verhalten allerdings auch Kritik. "Natürlich ist er nicht glücklich darüber, außenvorgelassen zu werden. Aber wie will er das Verhalten begründen, wenn Liverpool gerade im Old Trafford gewonnen hat?", sagte Ex-Liverpool-Coach Graeme Souness bei "Sky Sports".
Bundesliga
"Überreaktion": Aogo verwundert über Lehmann-Rauswurf
13/05/2021 AM 18:04
Durch den Sieg liegt Liverpool noch vier Punkte hinter dem FC Chelsea und hat die Champions League wieder im Visier. Die "Reds" haben zudem ein Spiel weniger absolviert als der Londoner Klub.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: BVB gewinnt DFB-Pokal: Haaland und Sancho schießen Leipzig ab

Klopp wütet gegen Spielplan: "Ein Verbrechen!"

2. Bundesliga
Comeback-Sieg: Kiel unmittelbar vor Bundesliga-Aufstieg
13/05/2021 AM 15:42
Bundesliga
Sorgen um Lewandowski: Bayern-Star muss Training abbrechen
13/05/2021 AM 12:02