Bosz rechnete Lampard jedoch positiv an, dass der Trainer den deutschen Nationalspieler in der Presse verteidige.
Letztlich müsse vor allem Havertz selbst, der zuletzt nur noch zu Kurzeinsätzen kam, Leistung bringen. "Am Ende musst du abliefern und Tore schießen. Für einen 100-Millionen-Transfer musst du spielen und das tut er nicht."
Nach seiner Corona-Infektion, in dessen Folge er Anfang November zwei Spiele verpasste, kommt der 21-Jährige aktuell vornehmlich als Joker zum Einsatz. Zudem setzt ihn Lampard immer wieder auf unterschiedlichen Positionen ein. Konstanz bekommt Havertz noch nicht in sein Spiel.
WM
Drei Dinge, die auffielen: Diese deutsche Abwehr war nicht WM-reif!
VOR 7 STUNDEN
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Bedenkliches Fehlerfestival der Bayern

"Gladbach war brutal effizient": So analysiert Flick die Bayern-Pleite

WM
"Eine absolute Katastrophe": Deutschland nach WM-Aus am Boden
VOR 7 STUNDEN
WM
DFB-Einzelkritik: Neuer und Müller schwach - Füllkrug und Havertz top
VOR 9 STUNDEN