Die Red Devils wirkten in der Anfangsphase müde. Sie schafften es zunächst nicht, den Gegner unter Druck zu setzen. Der Gastgeber hatte zwar ein deutliches Plus an Ballbesitz, es gelang ihm jedoch nur selten, seine vielen Aktionen mit dem Spielgerät am Fuß in Torchancen umzumünzen.
Eine Einzelaktion von Marcus Rashford sorgte dann für den etwas schmeichelhaften Führungstreffer für Manchester. In der 30. Minute setzte sich dieser nach einem Zuspiel von Kapitän Harry Maguire auf der linken Außenbahn klasse gegen Emil Krafth durch. ManUniteds Nummer zehn drang in den Strafraum ein, wo er aus halblinker Position flach zum 1:0 ins kurze Eck schoss.
Sechs Minuten später egalisierten gut verteidigende und durchaus torgefährliche Magpies Rashfords Tor mit einem satten Rechtsschuss des ehemaligen Hannoveraners Allan Saint-Maximin durch den Ausgleichstreffer. Joseph Willock servierte von rechts per Eckstoß. Die Leihgabe vom FC Arsenal gab hoch ins Strafraumzentrum, wo Maguire versuchte zu klären, den Ball allerdings vor die Füße von Saint-Maximin köpfte. Dieser schoss den Ball innerhalb der Box mit rechts zum 1:1 links oben in die Maschen. Mit diesem Zwischenresultat ging es in die Pause.
Premier League
Auf Empfehlung von Ronaldo: ManUnited kontaktiert angeblich Star-Trainer
VOR 11 STUNDEN
Von der vermeintlichen Müdigkeit der ManUnited-Akteure war nach dem Seitenwechsel nichts mehr zu sehen. Ole Gunnar Solskjærs Schützlinge boten eine deutliche Leistungssteigerung und gingen verdient mit 2:1 in Front.
Marcus Rashford passte in der 57. Minute zu Nemanja Matic, der in die linke Sechzehnerhälfte eindrang und querlegte. Bruno Fernandes lenkte den Ball mit der Fußspitze zu Daniel James weiter. Dieser nahm das Spielgerät rechts in der Box seelenruhig an und hämmerte es ins flach ins kurze Eck.
Newcastle bekam in der zweiten Halbzeit nur noch selten einen Zugriff und zehn Schüsse Richtung eigenes Tor. Einer dieser sorgte in der Schlussphase für das Tor zum 3:1. In der 74. Minute holte Jamal Lewis James auf der rechten Außenbahn unsanft von den Beinen. Schiedsrichter Paul Tierney entschied zu Recht auf Freistoß für den Gastgeber.
Fernandes gab hoch in den Strafraum, wo er keinen Mitspieler erreichte. Über Umwege kam Rashford an den Ball. Dieser wurde von Willock im Sechzehner gefoult. Der Referee zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Fernandes links unten (75.).
Anschließend schoben sich die Red Devils den Ball großteils im Mittelfeld umher, sie waren dem vierten Treffer aber dennoch näher als die Magpies dem Anschlusstreffer. Es blieb beim leistungsgerechten 3:1.

Die Stimmen zum Spiel:

Ole Gunnar Solskjær (Trainer Manchester United): "Wir mussten einen Weg finden, um das Spiel in der zweiten Halbzeit zu gewinnen. Die erste Halbzeit war nicht auf dem Niveau, das wir wollten - vielleicht wegen Newcastle, vielleicht wegen dem, was wir unter der Woche gemacht haben."
Daniel James (Manchester United): "Jedes Mal, wenn ich spiele, gebe ich alles. Der Trainer vertraut mir. Und viele Dinge, an denen ich im Training gearbeitet habe, zeigen Wirkung."
Steve Bruce (Trainer Newcastle United): "Ich war über weite Strecken sehr, sehr zufrieden, aber es geht nur darum, Ergebnisse zu erzielen. Karl Darlow war fantastisch für uns."

Der Tweet zum Spiel:

Rashford netzte wettbewerbsübergreifend bereits zum 40. Mal seit Beginn der Saison 2019/20. Lediglich drei Premier-League-Spieler trafen in diesem Zeitraum häufiger.

Das fiel auf: No Wilson, no Party!

Dreimal fehlte Knipser Callum Wilson vor diesem Spiel in der laufenden Premier-League-Saison, dreimal verloren die Magpies, die in diesen Partien ohne eigenen Treffer blieben. Gegen Manchester United kam an diesem Abend in Abwesenheit von Wilson ein vierter punkteloser Auftritt Newcastles hinzu, diesmal klappte es allerdings zumindest mit einem eigenen Tor.
Wilson wurde in dieser Spielzeit bislang in 21 Ligaduellen eingesetzt und war dabei an 15 Treffern direkt beteiligt (zehn Tore, fünf Assists). Somit wurde er lediglich bei elf Saisontoren von Newcastle United nicht als Torschütze oder Vorlagengeber eingetragen. Der 28-jährige Engländer musste gegen Manchester wegen einer Oberschenkelverletzung passen.

Die Statistik: 53

ManUniteds Spieler erzielten gegen Newcastle die Saisontore 51, 52 und 53 für ihren Verein. Der englische Rekordchampion hatte nach 25 absolvierten Ligapartien zuletzt in der Meistersaison 2012/13 mehr Treffer auf dem Konto (60).
Das könnte Dich auch interessieren: Rummenigge warnt vor Neiddebatte und äußert sich zur Süle-Zukunft

So analysiert Flick die Bayern-Niederlage in Frankfurt

Premier League
Sponsoring-Sperre: Newcastle von Premier-League-Rivalen ausgebremst
VOR 16 STUNDEN
Premier League
"Unterbrich das Spiel": Tottenham-Spieler reagiert blitzschnell
GESTERN AM 09:01