Laut Medienberichten könnte könnte Özil im Januar auf Leihbasis zu Juventus Turin wechseln. Demnach würde der FC Arsenal auch bis zum Vertragsende im Sommer 2021 sein Mega-Gehalt anteilig zu 50 Prozent weiterbezahlen.
Ob dieser Deal auch tatsächlich so zustande kommt, ist allerdings noch unklar. Fakt ist allerdings, dass der Premier-League-Klub den Offensivspieler loswerden und auch Arsenal-Trainer Mikel Arteta eine schnellstmögliche Trennung will.
Der Weltmeister von 2014 spielte bereits seit März nicht mehr für die Gunners. Zum Ende der Saison läuft der Vertrag von Özil aus, im Sommer lehnte er einen vorzeitigen Arsenal-Abschied noch ab.
Ligue 1
Wirbel um angeblich von Neymar geplante Mega-Silvesterparty
29/12/2020 AM 07:37
Ob er seine Meinung ändern wird, wenn er die Chance bekommt, wieder gemeinsam mit Ronaldo zu spielen, bleibt abzuwarten.

Mesut Ozil & Cristiano Ronaldo

Fotocredit: Getty Images

Der 32-Jährige schwärmte vor einiger Zeit auf der Arsenal-Homepage von Ronaldo: "Ich habe es wirklich genossen, mit Ronaldo zu spielen, weil er mich auf dem Platz besser gemacht hat und er auch ein großartiger Typ ist."
Özil und Ronaldo spielten bereits gemeinsam bei Real Madrid. 2013 wechselte der Ex-Nationalspieler dann in die Premier League zum FC Arsenal. Ronaldo gefiel der Transfer damals überhaupt nicht. Der Verkauf von Özil sei "eine schlechte Nachricht" für ihn gewesen. "Er war der Spieler, der meine Bewegungen vor dem Tor am besten verstanden hat", meinte der Portugiese.
Ronaldo selbst verließ Real Madrid im Jahr 2018 und wechselte zu Juventus Turin. Nun könnte es zu einer Wiedervereinigung der beiden Stars kommen.
Das könnte Dich auch interessieren: Ronaldo alleine reicht nicht: Juves Dominanz beginnt zu bröckeln

Ronaldo zum Fußballer des Jahrhunderts ausgezeichnet

Bundesliga
Upamecano-Verbleib in Leipzig? "Uns hat niemand angerufen"
28/12/2020 AM 20:09
Premier League
ManCity vermeldet positive Coronafälle - Everton-Spiel verlegt
28/12/2020 AM 16:41