Unter dem Hashtag #AskMesut durften die Fans des Mittelfeldspielers Fragen einreichen, die der 32-Jährige auf seinem "Twitter"-Account beantwortete.
Darin bestätigte er zwar nicht seinen Wechsel zu Fenerbahce, schwärmte aber vom Verein. "Es ist der größte Klub in der Türkei", schrieb der Spielmacher. Gegenüber seinen Fans erklärte er seine Zuneigung zum türkischen Spitzenklub: "Jeder Deutsch-Türke unterstützt einen türkischen Verein, wenn er in Deutschland aufwächst. Meiner war Fenerbahce. Die sind wie Real Madrid in Spanien."
Ein Comeback beim FC Schalke schloss der ehemalige DFB-Akteur hingegen aus. "Ich will Sead nicht die Show stehlen", schrieb Özil mit einem Augenzwinkern in Richtung seines Kumpels Sead Kolasinac, der kürzlich per Leihe von London nach Gelsenkirchen gewechselt war.
DFB-Pokal
Silva legt den Rucksack ab: Eintracht-Knipser macht's wie Lewandowski
11/01/2021 AM 20:47
"Um ehrlich zu sein, werde ich immer Sympathien für Schalke haben und ich wünsche ihnen alles Gute aus tiefsten Herzen. Aber eine Rückkehr ist für mich wirklich keine Option zu diesem Zeitpunkt", so der Gelsenkirchener.
Seine Karriere will er aber definitiv fortsetzen. "Es gibt zwei Länder, in denen ich noch Fußball spielen möchte, bevor ich in Rente gehe: Türkei und USA", machte Özil klar. In der Türkei komme für ihn jedoch "nur Fenerbahce" in Frage.

Fenerbahce-Präsident über Özil: "Näher dran als zuvor"

Die Entscheidung, zu den Gunners auf die Insel zu wechseln, habe er "niemals bereut". Der frühere Schalke-Profi war im Sommer 2013 von Real Madrid zum FC Arsenal gewechselt. Seitdem bestritt er 254 Spiele (44 Tore, 77 Vorlagen) für die Mannschaft von Coach Mikel Arteta. Im März 2020 hatte Özil gegen West Ham United (1:0) seinen letzten Einsatz für die Londoner.
Fenerbahce-Präsident Ali Koc hatte zudem verraten, dass der Verein "näher dran ist als zuvor", sich die Dienste von Özil zu sichern. "Wir haben gesagt, es wäre ein Traum für Fenerbahce", sagte Koc nach dem gestrigen Spiel gegenüber "Canal+". "Fenerbahce SK wird dazu eine Anküdigung machen, sobald die Zeit gekommen ist", erklärte der Präsident.
Der Vertrag des Ex-Nationalspielers in London läuft bis zum 30.06.2021.
Das könnte Dich auch interessieren: Nach Rot-Sperre gegen Zirkzee: Scheitert die Leihe nach Frankfurt?

Zirkzee nach Frankfurt? Hütter bestätigt Interesse

EURO 2020
Sané nur noch Sündenbock: Was jetzt passieren muss
25/06/2021 AM 09:40
Fußball
Nach Verletzung: Özil zurück im Kader von Fenerbahce
29/04/2021 AM 10:32