Kurze Zeit später widersprach jedoch Özils Berater Erkut Sögüt diesen Berichten. Man fange gerade erst an, die Optionen abzuwägen, so der Spieleragent bei "ESPN". Er erwarte aber in den "nächsten sieben oder zehn Tagen" eine erkennbare Tendenz.
Laut den neuen Berichten aus Deutschland sollen die Gespräche mit Fenerbahce jedoch ziemlich weit sein.
Auch die zuvor viel diskutierte Finanzierung ist demnach geregelt. Özil gehört zu den Topverdienern beim FC Arsenal. Das hohe Gehalt galt lange als großes Problem bei einem Wechsel in die Türkei. Angeblich soll sich der ehemalige deutsche Nationalspieler aber auf ein Jahresgehalt über fünf Millionen Euro geeinigt haben. Damit würde Özil deutlich weniger als bisher erhalten (rund 20 Millionen Euro).
Bundesliga
Gerüchte über Bayern-Interesse: Das sagt Gladbach-Star Zakaria
08/01/2021 AM 06:57
Laut "Sport1" nahm der 32-Jährige bereits am Dienstag an einer Videokonferenz mit Fenerbahces Sportdirektor Emre Belözoglu sowie Vereinspräsident Ali Koc teil. Der Klubchef will demnach mit seiner eigenen Firma, einem weiteren Investor und eventuell auch Puma, dem Ausrüster von Özil, die Verpflichtung finanziell stemmen.

Mikel Arteta rechnet mit baldiger Entscheidung

Angeblich könnte der Wechsel auch erst im Sommer stattfinden. Nach Informationen von "Sky" sei der Weltmeister von 2014 durchaus bereit, bis dahin seinen Vertrag bei Arsenal zu erfüllen.
Fenerbahce-Trainer Erol Bulut äußerte sich zu den Berichten und erklärte bei "Bein Sports" vielsagend: "Mesut Özils Situation wird sich in den kommenden Tagen klären. Mesuts Name ist sehr bekannt. Ich kann also keine Kommentare abgeben, solange er nicht da ist."
Auch Arsenal-Trainer Mikel Arteta rechnet mit einer baldigen Lösung. "Wir werden in den kommenden paar Tagen entscheiden, was passiert", sagte der Spanier vor wenigen Tagen auf einer Pressekonferenz.
Özil kam im Sommer 2013 von Real Madrid zu den Londonern. Seither bestritt er 254 Spiele für die Gunners, sein letztes liegt allerdings schon fast ein Jahr zurück. Im März 2020 noch vor der Coronakrise absolvierte der Ex-Nationalspieler gegen West Ham United (1:0) sein vermutlich letztes Spiel für Arsenal.
Das könnte Dich auch interessieren: Bayerns größte Baustelle - und warum die beste Lösung wehtut

#SotippderBoss: Hertha siegt auf der Alm

MLS
Beckham-Klub trennt sich von Trainer - Ex-United-Star im Gespräch
07/01/2021 AM 16:21
La Liga
Sextape-Skandal: Real-Star Benzema muss vor Gericht
07/01/2021 AM 14:13