Der Angreifer, der im vergangenen Sommer für knapp 50 Millionen Euro aus Leipzig kam, gewann in seiner ersten Saison mit den Blues überraschend die Champions League.
Sein Vertrag bei den Londonern läuft bis 2025. Verinnerlicht man die Aussagen seines Beraters, scheint es allerdings nicht unmöglich, dass er doch noch irgendwann zum FCB wechselt.
Grund: Sein Förderer und ehemaliger Trainer Julian Nagelsmann, der im Sommer seinen Dienst als neuer Chefcoach in München antritt.
EURO 2020
Ex-DFB-Trio legt gegen Sané nach: "Er hat genug Chancen bekommen"
25/06/2021 AM 08:10
"Man kann nichts ausschließen, aber wenn ich es momentan einschätzen müsste, dann sage ich ganz klar, dass Timo beim FC Chelsea bleiben wird. Dort fühlt er sich wohl. Ein Wechsel wird in absehbarer Zeit kein Thema sein", meinte Förster.

Berater: "Weiß nicht, was in drei, vier Jahren sein wird"

Nichtsdestotrotz ließ der 62-Jährige durchblicken: "Julian hat Timo in Leipzig auf einer anderen Position spielen lassen. Ein bisschen wie Thomas Müller beim FC Bayern. Da hat er mit 28 die meisten Tore in dieser Saison geschossen. Auch in der Champions League", sagte er.
Laut Förster schätzen sich Nagelsmann und Werner, weshalb sich der Spielerberater mit seinen Ausführungen noch ein Hintertürchen offenlässt.
"Was in drei, vier Jahren sein wird, weiß ich natürlich noch nicht. Der Fußball ist schnelllebig", lautete die Aussage des Europameisters von 1980.
Das könnte Dich auch interessieren: Teurer als Káká: Real verhandelt angeblich mit Ex-BVB-Stürmer

"Dann hauen wir die weg!" Das sagen die DFB-Fans zum England-Duell

Champions League
Wohl längere Pause: Erste Diagnosen bei Werner und Lukaku
21/10/2021 AM 05:52
Premier League
Kocht Tuchel sogar Klopp und Guardiola ab? Warum Chelsea im Vorteil ist
15/10/2021 AM 15:07