Statt den offiziell angegebenen 57 Millionen Euro Ablöse soll Neymar mehr als 86,2 Millionen gekostet haben. Nach Angaben von Richter Jose de la Mata gebe es Beweise, dass die Kosten des Transfers wissentlich falsch in die Bücher eingetragen wurden. Die Beschuldigten haben zehn Tage Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern.
Barcelona-Präsident Bartomeu drohen in der Affäre zwei Jahre und drei Monate Haft, Rosell könnte als Drahtzieher sogar für sieben Jahre hinter Gitter kommen. Für Barcelona stehen eine Geldstrafe und Nachzahlungen in Höhe von insgesamt 22,2 Millionen Euro im Raum.
Am Dienstag war der FC Barcelona trotz einer 2:3-Niederlage bei Bayern München (Hinspiel: 3:0) in das Finale der Königsklasse in Berlin eingezogen. Der 23-jährige Neymar, seit 2013 in Barcelona, erzielte beide Treffer für sein Team.
La Liga
"Zu 99 Prozent": Koeman-Aus bei Barca wohl beschlossen
VOR 17 MINUTEN
La Liga
88. Minute! Suárez hält Atlético auf Rang eins - Real bleibt im Rennen
VOR 15 STUNDEN
La Liga
Barça beantragt Monsterkredit und plant neue Investitionen
14/05/2021 AM 21:11