Die DFB-Oberen haben allerdings mehrfach ausgeschlossen, Trainer anzusprechen, die derzeit unter Vertrag stehen, was die Suche einschränkt. Sammer warb für ein Umdenken: "Für mich wäre es kein Tabuthema, für einen Trainer Ablöse zu zahlen. Das könnte fair und sauber sein."
Vorstellen kann sich der Europameister von 1996 aber auch eine interne Lösung mit U21-Trainer Stefan Kuntz und/oder Joachim Löws Assistenten Marcus Sorg. "Ich halte das für hochinteressant", sagte Sammer. Kuntz sei "ein exzellenter Fachmann, wie auch Marcus Sorg, beide haben einen super Draht zu den Spielern".
Den 1990er-Weltmeister Lothar Matthäus sieht Sammer hingegen in einer anderen Rolle: Nicht als Bundestrainer oder "Grüßaugust", wie er es nannte, sondern als "Fachmann für den Sport, (...), womöglich als Vizepräsident".
WM-Qualifikation
"Mich nervt das immer": Younes sauer über seine Außenwahrnehmung
24/03/2021 AM 08:16
Sammer selbst wird hingegen nicht auf die Trainerbank zurückkehren: "Ich schließe das aktuell völlig aus, will aber nicht sagen: Ich werde auf alle Zeiten nie wieder Trainer", sagte der 53-Jährige.
Das könnte Dich auch interessieren: Hernández schaltet in den nächsten Gang: "Habe nie gezweifelt"
(SID)

Löw eine "Lame Duck"? Neuer wird deutlich

WM-Qualifikation
Island-Star über DFB-Elf: "Nicht mehr die Maschine"
24/03/2021 AM 08:01
Fußball
Haaland und Co. zeigen Solidarität mit ausgebeuteten WM-Arbeitern
23/03/2021 AM 22:20