Getty Images

"Bella Vita" beim Prin$$: Boateng kommt mit Rap-Song groß raus

"Bella Vita" beim Prin$$: Boateng kommt mit Rap-Song groß raus

05/07/2019 um 22:35Aktualisiert 05/07/2019 um 22:43

Buzz

Er hat es wieder getan: Kevin-Prince Boateng kickt nicht nur gegen das runde Leder, nein, er rapt auch gerne mal in ein Mikro. Mit seinem neuen Song "Bella Vita" zusammen mit Rapper Ty Elliot samt Musikvideo sorgt Boateng auch außerhalb des Platzes für reichlich Aufsehen - und erntet im Netz vor allem Lob.

"I'mma tell you how I feel, no deal, 'cause I'm always a player in the field." Auch, wenn Boatengs Line nicht wirklich auf die vergangene Rückrunde beim FC Barcelona zutrifft, musikalisch scheint er voll ins Schwarze getroffen zu haben. Zumindest, wenn es nach den Kommentaren der Fans bei YouTube oder Twitter geht.

So schreibt der User "Way Way": "Na ja, immerhin läuft bei ihm musikalisch ja." Ein anderer schwärmt: "Prince nimmt einfach die ganze Rapszene nebenbei in seiner Freizeit mal eben auseinander!"

Die Zahlen geben ihnen recht. Knapp 80.000 Video-Aufrufe bei YouTube in den ersten 21 Stunden - Tendenz steigend.

Auch auf Twitter ist die Fan-Base des gebürtigen Berliners begeistert. Ein User scheint von dem Song sogar so begeistert, dass er Boateng gleich mal um einen Wechsel zu Besiktas Istanbul bittet. Na, wenn das nichts ist!

Auf "King" folgt "Bella Vita"

Dabei ist es nicht das erste Mal, dass der Halbbruder des Bayern-Verteidigers Jerome raptechnisch für Furore sorgt. Schon vor rund einem Jahr veröffentliche der Ex-Frankfurter den Song "King", der auf Spotify derzeit bei über 1.200.000 Plays steht.

Ob die neue Single ähnlich steil durch die Decke geht? Erste Anzeichen sind bereits vorhanden. So hat es "Bella Vita" gleich mal in die Spotify-Playlist "Hip Hop Mixtape" geschafft.

Zu den Boateng-Fans gesellte sich umgehend auch die Prominenz des Weltfußballs in Form von Stars wie Marc-André ter Stegen, Ivan Rakitic oder Ante Rebic, die den Song über Instagram abfeierten.

Und fußballtechnisch? Geht es für Boateng dann demnächst wieder beim italienischen Erstligisten US Sassuolo weiter. Hoffentlich dann ähnlich erfolgreich wie am Mikro.

Video - Gleich zwei Superstars für Pogba: Real plant den Mega-Tausch

01:16
0
0