Getty Images

Juventus Turin | Douglas Costa und Paulo Dybala von Trainer Massimiliano Allegri kritisiert

"Seltsamer Typ": Juve-Coach kritisiert die eigenen Stars

11/02/2019 um 14:53Aktualisiert 11/02/2019 um 14:55

Juventus Turin kehrt mit dem 3:0 bei US Sassuolo in der Serie A in die Erfolgsspur zurück. Die Schlagzeilen bestimmen jedoch Paulo Dybala und Douglas Costa - und das nicht aus sportlichen Gründen. Trainer Massimiliano Allegri wirft beiden unreifes Verhalten vor und bohrt damit in der Wunde.

Massimiliano Allegri war am Wochenende nicht gerade gut auf zwei Stars von Juventus Turin zu sprechen: Paulo Dybala und Douglas Costa.

Dybala war in der Woche zuvor beim 3:3 in Parma als Reservist noch vor Spielende wütend in der Kabine verschwunden, was die italienische Sportmedienlandschaft natürlich genüsslich sezierte.

Douglas Costa in Autounfall verwickelt

Costa dagegen hatte Anfang vergangener Woche einen kleineren Autounfall, flog anschließend aber dennoch zu Neymars Geburtstagsparty nach Paris. Zudem likte er bei Twitter einen Tweet, der ihn mit Manchester United in Verbindung brachte. Costa löschte den "Like" später wieder.

Paulo Dybala von Allegri als unreif bezeichnet

"Er hat sich entschuldigt und basta", sagte Allegri über Dybala, fügte dann aber noch schnippisch hinzu: "Ob er sich als Vizekapitän damit die Binde verdient hat, weiß ich aber nicht. Dazu gehört mehr Reife."

Über den Ex-Bayern-Spieler sagte der Juve Coach:

"Douglas Costa ist schon ein seltsamer Typ in dieser Saison. Die Jungs können privat machen, was sie wollen. Doch sie müssen in dieser wichtigen Phase auch absolut professionell auftreten."

Video - Zu viel Wucht beim Elfer? So verletzte sich Cavani

00:36
0
0