Getty Images

Juventus Turin - Inter Mailand: Mario Mandzukic entscheidet Derby d'Italia

Punkterekord für Juve: Mandzukic entscheidet intensives Derby d'Italia

07/12/2018 um 22:08Aktualisiert 07/12/2018 um 23:29

Juventus Turin stürmt in der Serie A weiter dem Scudetto entgegen. Am 15. Spieltag besiegte Juve im Derby d'Italia Inter Mailand 1:0 (0:0). Mario Mandzukic machte mit seinem Treffer nach toller Vorarbeit von João Cancelo (66.) den 14. Saisonsieg perfekt. Für Mandzukic war es der siebte Saisontreffer. Inter hat nur eins der letzten vier Liga-Spiele gewonnen. Emre Can feierte bei Juve sein Comeback.

So lief das Spiel:

Turin rief zum Derby d'Italia und der Tabellendritte aus Mailand versteckte sich nicht beim Ligaprimus. Die Nerazzurri standen hoch und entwickelten in der Anfangsphase viel Druck über die Außenbahnen. Doch bereits nach zehn Minuten fing sich der Rekordmeister und konnte vor allem über die linke Seite und den starken Paulo Dybala die Offensivbemühungen erwidern.

Mitte der ersten Hälfte dann schob die Alte Dame mächtig vorwärts. Die Gäste allerdings konnten sich häufig mit riskantem, aber sicherem Kombinationsspiel am eigenen Sechzehner befreien und über die linke Seite von Ivan Perisic einige Gegenangriffe setzen. Eindeutige Torchencen sah das Publikum in Turin zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht.

Nach knapp einer halben Stunde kam Roberto Gagliardini frei vor Juve-Keeper Wojciech Szczesny zum Schuss (29.), setze den Ball aber an den langen Pfosten. Die Führung für Inter wäre nicht unverdient gewesen, die Fans sahen ein Klassespiel.

Kurz vor der Pause dann trat Cristiano Ronaldo zum ersten Mal signifikant in Erscheinung - sein Schuss aber landete in den Fängen von Inter-Keeper Samir Handanovic. Ein hochklassiges und intensives Duell ging torlos in die Halbzeit.

Gleich nach Wiederanpfiff hatte Matteo Politano erneut die Riesenchance zur Führung für die Gäste, sein Schuss aus rund zehn Metern aber geriet zu ungenau. Anschließend wurde das Spiel deutlich giftiger, es hagelte eine Serie von Gelben Karten gegen Rodrigo Bentancur (54.), Ivan Perisic (55.) und Marcelo Brozovic (57.).

Kurz darauf überraschte Inter-Coach Luciano Spalletti mit der Auswechslung des starken Politano, für ihn kam Borja Valero ins Spiel (58.). Das stabilisierte das Mittelfeld der Gäste, sorgte aber nicht für mehr Torgefahr.

Und dann war es endlich doch so weit: Nach tollem Solo von João Cancelo und einer zielgenauen Flanke köpfte Mario Mandzukic den Ball in den Inter-Kasten (66.) und brachte sein Team 1:0 in Führung.

Obwohl Spalletti sein Wechselkontingent erschöpfte, kamen die Gäste nicht mehr entscheidend zurück in die Partie. Mit dem italienischsten aller Ergebnisse siegte Juventus am Freitagabend im Derby d'Italia und enteilt der Konkurrenz.

Die Stimmen:

Massimo Allegri (Trainer Juventus Turin): "Wir haben konzentriert und mit Geduld gespielt. Dieser Sieg war sehr wichtig, wir sind drei Punkte näher am Ziel."

Luciano Spaletti (Trainer Inter Mailand): "Wir haben eine sehr gute Partie abgeliefert und tollen Fußball gezeigt. Leider haben wir einen Moment nicht aufgepasst und Juventus hat das genutzt. Wir haben zu viele Fehler gemacht, um zu gewinnen."

Der Tweet zum Spiel:

Das 1:0 von Mandzukic in der 66. Minute war der siebte Saisontreffer des Mittelstürmers in der Serie A.

Das fiel auf: Große Rochade

Juve-Coach Massimo Allegri ließ nicht nur sein Offensivtrio Ronaldo, Mandzukic, Dybala ständig die Positionen tauschen, sogar die Außenverteidiger Cancelo und De Sciglio nahmen an diesem Wechselspiel teil. Ein neues Konzept von Voetbal Total in Italien?

Die Statistik zum Spiel: 43

Juve holte in der laufenden Saison 43 Punkte aus 15 Spielen - besser startete in der Drei-Punkte-Ära noch kein Team in Europas Top-Fünf-Ligen in eine Saison.

Video - 5 Transfergerüchte: Weigl vor Italien-Wechsel

01:21
0
0