Fußball
Serie A

Bauchlandung für Atalanta: Inter holt sich die Vizemeisterschaft

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Inter Mailand gegen Atalanta Bergamo

Fotocredit: Getty Images

VonEurosport
01/08/2020 Am 22:03 | Update 01/08/2020 Am 23:29

Inter Mailand hat sich mit einem verdienten 2:0 (2:0)-Sieg im Topspiel bei Atalanta Bergamo die Vizemeisterschaft gesichert. Danilo D'Ambrosio brachte die Nerazzurri nach wenigen Sekunden in Führung (1.). Ashley Young legte kurze Zeit später nach (20.). Inter sichert sich mit dem Erfolg bei der Mannschaft der Stunde den zweiten Platz in der Serie A. Atalanta beendet die Saison auf Rang drei.

So lief das Spiel:

Das Spiel begann sofort mit einem Paukenschlag. Zunächst marschierte Lautaro Martínez über links durch und bediente in der Zentrale Nicolo Barella, der jedoch noch am Abschluss gehindert wurde.

Serie A

Meister Juve verliert ohne Ronaldo - Monster-Serie gerissen

01/08/2020 AM 21:55

Die darauffolgende Ecke wurde kurz ausgeführt, sodass Ashley Young aus dem Spiel heraus flanken konnte. Atalanta-Keeper Pierluigi Gollini segelte an der Hereingabe des Engländers vorbei, sodass Danilo d´Ambrosio aus kürzester Distanz einköpfen konnte. Bei jener Aktion verletzte sich der Schlussmann auch noch und musste zwei Minuten später ausgewechselt werden.

Daraufhin beruhigte sich das Spiel etwas, wirkliche Abschlusschancen gab es erst mal nicht mehr. Bis nach 20 Minten Young über den linken Flügel marschierte, in die Mitte zog und aus 20 Metern mit Rechts ins lange Eck zum 2:0 vollendete.

Das Duell beste Offensive (Atalanta) gegen beste Defensive (Inter Mailand) sollte im ersten Durchgang an die Nerazzurri gehen. Bergamo schaffte es im ersten Durchgang nicht, einen gefährlichen Torschuss abzugeben. Die missglückte Flanke von Robin Gosens in die Arme von Inter-Schlussmann Samir Handanovic war eines der Highlights der Hausherren (33.).

Fünf Minuten später dribbelte sich Martínez erneut in den Sechzehner der Hausherren, doch wartete zu lange mit dem Abschluss. Timothy Castagne grätschte stark dazwischen und klärte den Ball.

Die beste Chance für Bergamo ergab sich nach einer Flanke von Alejandro Gómez, die Castagne artistisch per Kopf in Richtung Tor brachte, aber von Alessandro Bastoni abgeblockt wurde (42.). In der Nachspielzeit holte Gómez einen aussichtsreichen Freistoß raus, doch setzte ihn selbst in die Mauer (45.+4).

Im Vergleich zur ersten Halbzeit war der Start des zweiten Durchgangs eher verhalten. Den ersten Torschuss gab Gómez ab, der es aus 17 Metern versuchte, jedoch an Handanovic scheiterte (55.). Nur drei Minuten später dribbelte Young in den gegnerischen Sechzehner, doch Castagne blockte abermals den Versuch des Engländers.

Diego Godín und d´Ambrosio setzten kurz darauf Berat Djimsiti im eigenen Sechzehner unter Druck und eroberten so den Ball. Der Uruguayer marschierte auf Atalantas neuen Schlussmann Marco Sportiello zu, doch sein Querpass landete nur bei Hans Hateboer (76.).

Auf der anderen Seite scheiterte Duvan Zapata mit einem Abschluss an Stefan de Vrij und Milan Skriniar, die den Ball blocken und anschließend klären konnten (79.).

Zwei Minuten später zappelte der Ball dann im Netz, als Alexis Sánchez nach einem langen Ball von Young alleine vor Sportiello auftauchten, diesen ausdribbelte und vollendete. Der Chilene stand zuvor jedoch deutlich im Abseits.

Kurz darauf gab es die beste Chance der Hausherren. Luis Muriel steckte stark durch für Gosens, der am Fünfmeterraum das Leder an Handanovic und letztlich auch Tor vorbeispitzelte(83.). In der Nachspielzeit versuchte es Ruslan Malinovskyi aus der Distanz, doch sein Schuss verfehlt den Kasten um ein gutes Stück (90.+4). So blieb es beim 2:0-Erfolg für Inter Mailand, die sich damit die Vizemeisterschaft sicherten.

Die Stimmen:

Antonio Conte (Inter Mailand): "Mit 43 Punkte sind wir die beste Auswärtsmannschaft, haben die beste Verteidigung, den zweitbesten Angriff und wir haben am seltensten verloren. Das Lob sollte nur diesen Jungs und allen, die mit ihnen gearbeitet haben, zugeschrieben werden. Es war vielleicht keine großartige Saison, aber eine Saison mit 82 Punkten gab es schon lange nicht mehr."

Gian Piero Gasperini (Atalanta Bergamo): "Herzlichen Glückwunsch an Inter. Ja, dies war die beste Leistung, die wir abrufen konnten, weil Inter uns unter Druck gesetzt, am Spielen gehindert hat und schneller als wir waren. Wir haben nach heute Abend verstanden, wie wir gegen solche Top-Teams auftreten müssen - gegen PSG wird es genauso sein. Herzlichen Glückwunsch an Inter, sie haben uns einen netten Weckruf gegeben."

Das fiel auf: Vizemeisterschaft klargemacht!

Schon früh in der Partie stellte Inter Mailand die Weichen für den Sieg, den sie am Ende souverän über die Zeit brachten. Atalanta Bergamo, wohlgemerkt die mit Abstand beste Offensive der Liga, wurde komplett kaltgestellt und hatte kaum nennenswerte Chancen. Am Ende des Tages steht Inter mit 82 Punkten auf dem zweiten Platz und damit nur einen Zähler hinter Juventus Turin, die zum Abschluss gegen die AS Roma unterlagen.

Der Tweet zum Spiel:

Die Statistik: 8

Ashley Young war in dieser Saison an acht Treffer direkt beteiligt. Der Engländer legte vier auf und erzielte vier selbst. Mehr Torbeteiligungen in einer Saison waren ihm zuletzt 2011/12 bei Manchester United gelungen (13).

Das könnte Dich auch interessieren: Das Auba-Endspiel: Verliert Arsenal, ist er nicht zu halten

"Wo ist das Problem?" Genervter Tuchel watscht Reporter ab

00:01:21

The Emirates FA Cup

Patzer bei der Siegerehrung: Aubameyang zerstört FA Cup

01/08/2020 AM 20:53
Champions League

Drei verletzte Stars! Alarm bei Bayern-Gegner Chelsea

01/08/2020 AM 19:37
Ähnliche Themen
FußballSerie AInter MailandAtalanta Bergamo
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen