Getty Images

So cool reagiert Siegerin Ada Hegerberg auf sexistische Frage von Martin Solveig

Eklat beim Ballon d'Or: Siegerin reagiert cool auf dämliche Frage
Von Le Buzz

04/12/2018 um 09:17Aktualisiert 04/12/2018 um 10:53

Buzz

Die Norwegerin Ada Hegerberg gewinnt den ersten Ballon d'Or für Frauen. Bei der anschließenden Preisübergabe reagierte sie cool, als der französische DJ Martin Solveig die Norwegerin von Olympique Lyon fragte, ob sie nicht "Twerken" wolle. Nach kurzer Überlegung hatte Hegerberg die passende Antwort parat, die sich bei der Wahl gegenüber Pernille Harder und Dzsenifer Marozsan durchsetzte.

Eigentlich sollte es ein netter Abend werden. Der weltbekannte DJ Martin Solveig versuchte die Gewinner nach der Pokalübergabe zum Tanzen zu überreden.

Bei Preisträgerin Ada Hegerberg schoss der Franzose aber weit übers Ziel hinaus, indem er sie fragte, ob sie nicht "Twerken" wolle.

Hegerberg kontert Solveig: "Nein"

"Twerken" bedeutet im Englischen, sich mit den Händen auf die Knie zu stützen, um danach heftig mit dem Hinterteil zu wackeln.

Aber Hegerberg hatte überhaupt keine Lust darauf, reagierte äußerst cool, obwohl sie verärgert war, und sagte einfach "Nein":

Neben vielen anderen kritischen Netzreaktionen hat sich auch der Twitter-Account der Frauenmannschaft von AS Rom zu Solveigs peinlicher Aktion geäußert.

Hier alle weiteren Reaktionen:

Hegerberg konnte die Aufregung hinterher allerdings nicht nachvollziehen. "Ich habe es gar nicht so empfunden, und es macht mich traurig, wenn die Leute so über diese Situation denken", sagte sie nach der Show:

"Er hat sich bei mir entschuldigt. Der Ballon d'Or ist sowieso das Wichtigste für mich."

Solveig meinte bei seiner Entschuldigung:

"Natürlich wollte ich niemanden beleidigen. Das war ein Witz, vielleicht ein schlechter."

Video - 5 Transfergerüchte des Tages: Barcelona interessiert sich für Sancho

01:20
0
0