Der Marine FC hat am Sonntag einen neuen Zuschauerrekord aufgestellt - und das, obwohl kein einziger Fan den Weg ins Stadion fand.
Im Vorfeld der FA-Cup-Partie gegen Tottenham Hotspur verkaufte der Achtligist mehr als 30.000 Tickets. Dabei passen ins vereinseigene Stadion in der Nähe von Liverpool gerade einmal 3200 Fans.
Doch von den Käufern hatte ohnehin keiner den Wunsch, sich das Spiel vor Ort anzuschauen. Vielmehr ging es darum, dem durch die Corona-Pandemie finanziell angeschlagenen Klub unter die Arme zu greifen. Als Ziel hatte sich der Verein eine Marke von 6000 verkauften Online-Tickets gesetzt - und die wurde bei Weitem übertroffen.
Bundesliga
Kimmich offen für Positionswechsel: "Denke nicht nur an mich"
11/01/2021 AM 10:09
Denn die Aktion sprach sich schnell herum und nicht nur Fans des Marine FC kauften sich ein Online-Ticket für umgerechnet etwa elf Euro. Sogar der Trainer des Gegners für das Spiel, José Mourinho, soll sich eine Eintrittskarte gesichert haben.

Auch Liverpool und Everton helfen Marine

Es war nicht die einzige Unterstützung, die der Klub für das Spiel erhielt. Bereits vor der Partie sicherten die beiden großen Klubs in der Nähe, der FC Liverpool und der FC Everton, ihre Hilfe zu. Jürgen Klopps Team schickte einen Scouting-Report mit Video-Material an den Achtligisten, zudem durfte sich die Mannschaft auf Evertons Trainingsgelände auf den übergroßen Gegner vorbereiten.
Das half leider nur bedingt. Das Spiel gegen die Spurs ging mit 0:5 verloren. Dennoch dürften alle bei Marine nach diesem Tag zufrieden sein.
Das könnte Dich auch interessieren: Gnabry will Bayern-Talent Musiala von DFB-Elf überzeugen

Nagelsmann über BVB-Phänomen Haaland: "Deshalb wollten wir ihn haben"

Bundesliga
Bayern-Rätsel Douglas Costa: Kommt da noch was?
10/01/2021 AM 21:12
Bundesliga
Schock-Diagnose bei Witsel: Saison-Aus für BVB-Star
10/01/2021 AM 15:26