Die Top-Transfer-News im Überblick:

La Liga
Barças Einkaufsliste: Diese Stars sollen im Sommer kommen
09/09/2020 AM 08:21
  • PSG nennt Schmerzgrenze bei Draxler (14:55 Uhr)
  • Bayern: Scheitert der Dest-Transfer? (13:20 Uhr)
  • Alaba-Abschied im Oktober? (09:10)

Danke fürs Mitlesen

18:00 Uhr: Das war es mit dem Transferticker für den heutigen Dienstag. Sollten sich am Abend noch weitere Transfers ergeben, findet ihr sie auf Eurosport.de. Der Ticker startet morgen früh wieder mit den neusten Transfers und Transfergerüchten. Bis morgen!

+++

FC Barcelona an Bellerín dran

17:30 Uhr: Der FC Barcelona hat offenbar Interesse an Héctor Bellerín vom FC Arsenal. Das spanische Portal "sport.es" berichtet, beide Klubs sich bereits getroffen haben, um erste Details zu besprechen. Arsenal soll mindestens 25 Millionen Euro für den Außenverteidiger fordern. Neben Barça soll auch Paris Saint-Germain am 25-Jährigen interessiert sein.

+++

Kane kein Thema mehr bei ManUnited

16:55 Uhr: Wie die "Manchester Evening News" berichtet, hat Manchester United kein Interesse mehr an Angreifer Harry Kane von Tottenham Hotspur. Die Red Devils wollen jedoch auch keinen anderen Stürmer verpflichten, da Trainer Ole Gunnar Solskjaer voll und ganz auf Anthony Martial in der Sturmspitze vertrauen möchte.

+++

Klopp will Gespräche mit Wijnaldum führen

16:25 Uhr: Jürgen Klopp wird britischen Medienberichten zufolge voraussichtlich diese Woche Gespräche mit Gini Wijnaldum über seine Zukunft führen. Der "Daily Star" berichtete zuletzt, dass der FC Barcelona daran interessiert ist, den Mittelfeldspieler, der weniger als ein Jahr Vertragslaufzeit bei den Reds hat, zu verpflichten.

+++

BVB-Interesse an Kean

15:40 Uhr: Borussia Dortmund hat offenbar großes Interesse an Stürmer Mois Kean vom FC Everton. Das berichtet das Portal "Calciomercato". Die BVB-Bosse sollen bereits ein Angebot für den früheren Juve-Angreifer vorbereiten. Der 20-Jährige wird ebenso wie Shootingstar Erling Haaland, den die Borussen im Winter nach Dortmund lotsen konnten, von Mino Raiola beraten. Die Vereinsführung pflegt nach dem Transfer des Norwegers ein gutes Verhältnis zu dem Berater und sieht daher hohe Chancen auf eine Verpflichtung.

Die Toffees hatten erst vergangenen Sommer 27,5 Millionen Euro an Juventus Turin überwiesen, mit lediglich zwei Treffern und ebenso vielen Torvorlagen in 33 Pflichtspielen konnte der Italiener jedoch nicht überzeugen.

+++

PSG nennt offenbar Schmerzgrenze für Verkauf von Draxler

14:55 Uhr: Julian Draxler hat bei seinem derzeitigen Verein Paris Saint-Germain so gut wie keine Zukunft mehr. Laut der französischen Zeitung "Le Parisien" kann der 26-Jährige PSG für 20 Millionen Euro verlassen.

Zuletzt wurde über ein Interesse von Bayer 04 Leverkusen spekuliert. Laut französischen Medien sollen auch die beiden Premier-League-Klubs Arsenal sowie Aufsteiger Leeds United an dem deutschen Nationalspieler interessiert sein.

Allerdings könnte sein üppiges Gehalt bei Verhandlungen Probleme bereiten. Derzeit verdient der Mittelfeldspieler bei PSG rund 7 Millionen Euro im Jahr.

Der 26-Jährige spielt seit 2017 für den französischen Klub und hat noch einen Vertrag bis 2021.

+++

Auch interessant: Bei Thiago-Abgang: Das sind die möglichen Kandidaten für die Nachfolge

Areola per Leihe zu Arsenal?

14:05 Uhr: Nach Informationen des "Daily Mirror" wurde dem FC Arsenal Alphonse Areola, Torhüter von Paris St.-Germain, für eine einjährige Leihe angeboten. Gunners-Trainer Mikel Arteta muss mit dem aus einer Verletzung zurückkehrenden Bernd Leno und dem aufstrebenden Back-up Keeper Emiliano Martinez momentan ein Torhüter-Puzzle lösen. Martinez könnte jedoch auch zu Aston Villa wechseln, Areola könnte dessen Rolle einnehmen und den Konkurrenzkampf mit Leno weiter anheizen.

+++

Bayern: Scheitert der Dest-Transfer?

13:20 Uhr: Der FC Bayern wird bereits seit dem vergangenen Winter mit einem Transfer von Sergiño Dest von Ajax Amsterdam in Verbindung gebracht. Der Rechtsverteidiger soll langfristig als Alternative für Benjamin Pavard verpflichtet werden. Wie die "Sport Bild" nun berichtet, sind die Münchner jedoch nicht bereit, mehr als zehn Millionen Euro für den 19-Jährigen zu bezahlen - Ajax fordert aber satte 20 Millionen Euro.

Sollte David Alaba den Triple-Sieger verlassen und zudem Jérôme Boateng (vermutlich erst im Sommer 2021), würde Pavard vermehrt im Abwehrzentrum benötigt werden. Die Verpflichtung eines neuen Rechtsverteidigers wäre daher unumgänglich.

+++

Augsburger Baier verkündet Karriereende

12:40 Uhr: Daniel Baier, ehemaliger Kapitän des Bundesligisten FC Augsburg, hat offiziell seine Profi-Laufbahn beendet. Dies gab der 36-Jährige in einer Videobotschaft via Instagram bekannt. "Mein Wunsch war es, meine Karriere beim FC Augsburg zu beenden, auch wenn es jetzt anders gekommen ist, als ich es mir vorgestellt habe", sagte Baier.

Ende Juli war sein Vertrag in Augsburg "in gegenseitigem Einvernehmen" aufgelöst worden. Insgesamt absolvierte Baier in 17 Profijahren 447 Erst- und Zweitligapartien, davon 355 für den FCA.

+++

Hertha Favorit auf Bustos-Transfer

12:00 Uhr: Hertha BSC ist offenbar mit der AS Rom Favorit auf die Verpflichtung von Nahuel Bustos von Club Atlético Talleres aus Argentinien. Der 22-Jährige besitzt einen Vertrag bis 2021. In der abgelaufenen Spielzeit der argentinischen Primera División und brachte es Bustos auf neun Tore und vier Vorlagen in 20 Pflichtspielen. Die von Atlético festgelegte Ablösesumme liegt bei 8,5 Millionen Euro, das 9,5 Millionen Euro weniger als die vertraglich festgelegte Ausstiegsklausel von 18 Millionen Euro.

+++

Mainz verpflichtet Nemeth

11:10 Uhr: FSV Mainz 05 hat den österreichischen Innenverteidiger David Nemeth verpflichtet. Der 19-Jährige kommt ablösefrei zu den Rheinhessen. Zuletzt spielt Nemeth für den im Insolvenzverfahren befindlichen österreichischen Erstligisten SV Mattersburg. Nemeth erhält in Mainz einen Vertrag bis 2024, er soll zunächst in der U23 eingesetzt werden.

+++

Völler: Havertz-Ablöse wird nicht komplett investiert

10:35 Uhr: Bayer Leverkusen wird die Ablöse für das Ausnahmetalent Kai Havertz (21), das für bis zu 100 Millionen Euro zum FC Chelsea gewechselt ist, nicht in Gänze für neue Spieler ausgeben. "Es ist selbstverständlich, dass wir die Summe, die wir für Kai bekommen, nicht wieder komplett investieren", sagte Sport-Geschäftsführer Rudi Völler (60) im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Man müsse in schwierigen Zeiten "mit Augenmaß und wirtschaftlich vertretbar handeln". Man werde sicherlich auf der einen oder anderen Position etwas tun, "aber nicht in den Größenordnungen, wie vielleicht viele glauben", so der Weltmeister von 1990. Am Dienstag hatte der Werksklub den tschechischen Angreifer Patrik Schick (24) von der AS Rom für 26,5 Millionen Euro Ablöse bis 2025 verpflichtet. Vor Havertz hatte bereits Kevin Volland (28) Bayer verlassen und war zur AS Monaco gewechselt.

+++

Köln buhlt um Augsburgs Richter

09:55 Uhr: Der 1. FC Köln hat laut der "Bild"-Zeitung Marco Richter vom FC Augsburg ins Visier genommen. Die Geißböcke haben dem Bericht zufolge sogar schon ein Angebot für den 22-Jährigen abgegeben. Der Offensivspieler hat bei den Fuggerstädtern noch einen Vertrag bis 2023 und wir deshalb vermutlich nicht zum Schnäppchen für die Kölner.

+++

FC Bayern: Alaba-Abschied im Oktober?

09:10 Uhr: Wie die "Sport Bild" berichtet, sind der FC Bayern und David Alaba von einer Einigung hinsichtlich eines neuen Vertrages noch weit entfernt. Das Arbeitspapier des Österreichers läuft bis kommenden Sommer, die Münchner würden dieses gerne verlängern. Der 28-Jährige möchte mit einem neuen Kontrakt in die Gehaltssphären von Thomas Müller, Manuel Neuer und Robert Lewandowski aufsteigen und fordert offenbar mindestens 20 Millionen Euro jährlich. Aktuell verdient Alaba noch 15 Millionen Euro, die Bayern bieten ihm elf Millionen Euro plus sechs Millionen Euro erfolgsabhängige Bonuszahlungen.

Das Argument für die astronomischen Gehaltsforderungen der Alaba-Seite sind seine zwölfjährige Loyalität und der Grund, dass die Münchner noch nie eine Ablöse für den Verteidiger zahlen mussten.

Die beiden Parteien sind jedoch noch weit von einem gemeinsamen Nenner entfernt. Ein Abschied des zweifachen Triple-Siegers droht bereits im Oktober.

+++

Willkommen zum Transferticker am Mittwoch

09:00 Uhr: Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser, zum Transfer-Liveblog auf Eurosport.de. Bis heute Nachmittag 18:00 Uhr berichten wir topaktuell über alle wichtigen Entwicklungen auf dem Transfermarkt. Wir blicken dabei nicht nur in die Bundesliga, sondern schauen natürlich auch, was sich in den anderen europäischen Top-Ligen abspielt. Frederic von Moers begleitet Euch heute durch den Tag. Viel Spaß beim Lesen!

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Real plant Transfer-Offensive: Haaland angeblich auf der Wunschliste

Merino über seine Zeit beim BVB: "War eine unvergessliche Erfahrung"

Bundesliga
"War ein wichtiges Zeichen": Reus meldet sich eindrucksvoll zurück
09/09/2020 AM 07:42
Fußball
König der Spielervorstellungen: So bizarr präsentiert Guimarães Quaresma
09/09/2020 AM 06:29