SID

TV-Gelder: PSG kassiert 1,1 Millionen Euro weniger

TV-Gelder: PSG kassiert 1,1 Millionen Euro weniger
Von SID

13/06/2018 um 10:52Aktualisiert 13/06/2018 um 10:57

Obwohl Paris St.

Germain mit deutlichem Vorsprung französischer Fußball-Meister geworden ist, kassiert der Hauptstadtverein 1,1 Millionen Euro weniger an Fernsehgeldern als im Vorjahr, in dem der Klub nur Vizemeister wurde: 56,7 Millionen statt 57,8.

Das Minus liegt im Erfolg von PSG, neuer Klub von Trainer Thomas Tuchel, begründet. Die Spiele des Meisters waren zu langweilig, weshalb Olympique Marseille häufiger übertragen wurde.

In Frankreich werden die TV-Gelder nach Sockelbetrag, Tabellenplatzierung, Platzierung der letzten fünf Jahre und Übertragungsdauer verteilt. Marseille kam in der Endabrechnung auf 51,7 Millionen, Schlusslicht Troyes auf 15,7.

0
0