Zahlreiche Nationen, darunter auch Deutschland, haben sich zum Auftakt der WM-Qualifikationsspiele für die Stärkung der Menschenrechte in Katar eingesetzt. Norwegen hatte als erstes Land die Verhältnisse im Emirat öffentlich angeprangert, am vergangenen Mittwoch trugen die Spieler um Dortmunds Stürmerstar Erling Haaland vor der Partie in Gibraltar (3:0) weiße T-Shirts mit der Aufschrift: "Menschenrechte - auf und neben dem Platz".
Die deutschen Spieler hatten vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Island (3:0) jeder ein schwarzes T-Shirt mit einem weißen Buchstaben getragen - zusammen lautete die Botschaft: HUMAN RIGHTS (MENSCHENRECHTE).
Das könnte Dich auch interessieren: Protest in Bukarest: Das bedeuteten die umgedrehten DFB-Trikots
Trophée des Champions
Erster Titel futsch! PSG legt Fehlstart in die neue Saison hin
VOR 4 STUNDEN
(SID)

Die Suche hat begonnen: Ist das Dortmunds neue Nummer eins?

2. Bundesliga
HSV schenkt Sieg her - St. Pauli bleibt weiter ungeschlagen
VOR 9 STUNDEN
2. Bundesliga
Auswärtsfluch beendet: Terodde führt Schalke zum ersten Zweitliga-Sieg
VOR 10 STUNDEN