Als Joachim Löw seine Spieler in der Abendsonne zum Start in seine Abschiedstournee bat, hatte der Bundestrainer die erste schlechte Nachricht schon verdaut.
Taktgeber Toni Kroos musste wegen schwerwiegender Adduktorenprobleme aus dem Düsseldorfer Teamquartier abreisen und fehlt zum Start in die WM-Qualifikation. Die Laune ließ sich Löw davon aber nicht verderben - engagiert leitete er die erste Einheit in der Arena.
Wohltuend hatten einige Stunden zuvor die Worte von Manuel Neuer gewirkt. Der Kapitän wurde beim Gedanken an seine Anfänge unter Löw sogar ein bisschen sentimental. "Ich bin als Baby 2009 zur Nationalmannschaft gekommen und habe mit diesem Trainer alles erlebt", sagte Neuer.
WM-Qualifikation
Island strauchelt: Beim DFB-Gegner ist das "Hu" ist verstummt
23/03/2021 AM 14:06
Als Alterspräsident schwört er seine Mitspieler jetzt auf einen würdevollen Abschied für den scheidenden Bundestrainer ein: "Wir wollen diese erfolgreiche Ära mit einem tollen Abschluss krönen. Wir wollen ihm ein großes Geschenk machen."

Neuer stärkt Löw - Bierhoff sendet Kampfansage

Amtsmüdigkeit spürt Neuer bei Löw vor den Qualispielen am Donnerstag (20:45 Uhr im Liveticker) gegen Island in Duisburg, in Rumänien (28. März) und gegen Nordmazedonien (31. März) keine. Er habe gemerkt, dass der Bundestrainer sehr motiviert und ehrgeizig sei, sagte der 34-Jährige: "Er will unbedingt. Das hat man an seiner Ansprache gemerkt. Er möchte so erfolgreich wie möglich aufhören." Eine Lame Duck sei Löw daher nicht: "Da kann ich sofort widersprechen."
Mit dem Training am Dienstagabend startete die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) aber nicht nur in den ersten Teil von Löws Abschiedsmission. Neuer und Co. müssen auch das 0:6-Debakel in Spanien abschütteln und bei ihrem Spagat zwischen zwei Wettbewerben das Feuer für die EM (11. Juni bis 11. Juli) entfachen. "Wir wollen uns einspielen und super gesettelt sein für das Turnier. Uns dürfen keine Fehler mehr passieren", sagte Neuer.
Gegen die kampfstarken Isländer muss Löw neben Kroos die Defensivspieler Niklas Süle (Oberschenkelzerrung) und Robin Gosens (muskuläre Probleme) ersetzen - beide absolvierten am Dienstag eine Laufeinheit. Dafür kann er nach überstandener Erkältung auf Führungsspieler Joshua Kimmich bauen. "Wir wollen zeigen, dass wir der Favorit in der Gruppe sind", gab DFB-Direktor Oliver Bierhoff als Marschroute aus.

DFB-Stars wollen Löw zum Abschied beschenken

Doch über allem schwebt der nahende Abschied von Löw im Sommer nach 15 Jahren. Bierhoff hat bei der Mannschaft eine "Verbundenheit mit dem Trainer" bemerkt. Das gilt auch für Amin Younes. "Ich habe nicht so eine Verbindung wie die Jungs, die länger dabei sind", sagte Younes, aber: "Es wäre etwas ganz Großes, ihm zum Abschluss einen Titel bescheren zu können."
Mit einem überzeugenden Auftritt gegen Island soll Rückenwind für den Jahreshöhepunkt erzeugt werden. Zusammengenommen sei es in den letzten Länderspielen einfach zu wenig gewesen, urteilte Leon Goretzka selbstkritisch. Daher werde man "mit aller Macht versuchen, den Bock umzustoßen". Erstmals wird das DFB-Team dabei in seinen am Dienstag vorgestellten schwarz glänzenden Auswärtstrikots auflaufen.
Kritisch beäugt wird der Auftritt vom neuen TV-Experten Uli Hoeneß. Der Bayern-Ehrenpräsident bescheinigte allen Spielern vorab "Charakter". Deswegen glaube er, "dass sie Jogi einen guten Abschluss seiner überragenden Karriere bescheren wollen".
Und Löw könnte seinem noch unbekannten Nachfolger die Arbeit mit drei Siegen auf dem Weg zur Winter-WM 2022 in Katar deutlich erleichtern.
Das könnte Dich auch interessieren: PSG-Stars treten gegen Tuchel nach: "Brauchten mentale Veränderung"
(SID)

Emotionale Rückkehr: Zlatan bricht auf PK in Tränen aus

Bundesliga
Gespräche ja, Einigung nein? Alonso wohl doch nicht Gladbach-Coach
23/03/2021 AM 11:52
Bundesliga
Bayern-Kollegen reden Kimmich ins Gewissen: "Impfen wäre besser"
GESTERN AM 19:44