Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ihr Auswärtsspiel in der WM-Qualifikation in Rumänien mit 1:0 (1:0) gewonnen und somit im zweiten Spiel den zweiten Sieg gefeiert.
Das entscheidende Tor erzielte Bayern-Star Serge Gnabry in der 16. Minute nach Zuspiel von Kai Havertz vom FC Chelsea. In der Folge hatte die DFB-Auswahl zahlreiche Chancen, um die Führung auszubauen, verpasste jedoch den zweiten oder dritten Treffer.
So musste die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw bis zum Schluss um den Erfolg zittern und hatte in der Schlussphase Glück, dass die Rumänen ihre Möglichkeiten auf den Ausgleich ebenfalls nicht nutzen konnten.
WM-Qualifikation
Hoeneß reagiert auf Echo nach DFB-Kritik: "Leute sind auf dem Holzweg"
28/03/2021 AM 18:39
Die mangelnde Chancenverwertung der deutschen Mannschaft war auch in den deutschen Medien das Thema Nummer eins. Der "Spiegel" schrieb: "Die DFB-Elf wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, doch der Umgang mit den Tormöglichkeiten enttäuschte."
Noch drastischer formulierte es die "Bild"-Zeitung: "Jungs, jetzt müsst ihr nur noch das Tor treffen."
Eurosport.de mit weiteren Pressestimmen zum DFB-Sieg in Bukarest:

Deutschland

Kicker: "Nur Gnabry trifft - DFB-Elf lässt zu viel liegen."
Süddeutsche Zeitung: "Gemütlich eingerichtet im 1:0 - Beim Sieg gegen Rumänien macht sich die deutsche Mannschaft das Leben mit schwacher Chancenverwertung selbst schwer - und bekommt es mit einem Phänomen zu tun, das Joshua Kimmich entwaffnet."
tz: "Deutschland müht sich zu Sieg in Rumänien: Bayern-Stars lassen Großchancen liegen - am Ende wird es eng."
Kölner Express: "Drei Punkte, mehr nicht. Nach Löws Gesangseinlage: Dieser Kick war längst kein Hit."
Bild: "Jungs, jetzt müsst ihr nur noch das Tor treffen. Mega-überlegen, viele Chancen, aber nur Gnabry trifft. Gnabry der Beste. Sané zu oft ungenau."
Spiegel: "Das Auswärtsspiel in Rumänien galt als mögliche Stolperfalle auf dem Weg zur WM in Katar. Die DFB-Elf wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, doch der Umgang mit den Tormöglichkeiten enttäuschte."

Schweiz:

Blick: "Deutschland zittert sich in Rumänien zum Quali-Sieg. Ein Gnabry-Tor bewahrt die DFB-Elf vor einer Blamage in Rumänien."

Frankreich:

L'Equipe: "Deutschland geht weiter - Dank eines 1:0-Sieges in Rumänien hat Deutschland die ersten beiden Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2022 gewonnen. Gnabry erzielte das einzige Tor in einem Duell voller Chancen."

Niederlande:

Telegraaf: "Sparsamer deutscher Sieg - Deutschland hat beim Besuch in Rumänien einen minimalen Sieg errungen. Die Deutschen gewannen dank eines Tores von Serge Gnabry. Nach fünfzehn Minuten vollendete er einen Pass von Kai Havertz. Der Angreifer hat jetzt in 19 Länderspielen 15 Tore erzielt."
Das könnte Dich auch interessieren: Torflaute für Norwegen: Spanien zweifelt an Haalands Klasse
(SID)

Kimmich kontert Hochglanz-Vorwurf: "Spricht für unsere Kameraleute"

WM-Qualifikation
"Peinlich"? Löw genervt von Kommentaren zur T-Shirt-Aktion
28/03/2021 AM 11:15
U21-EM
Papa Stach kommentiert bei U21-EM Sohn Anton: "Sachen gibt's"
28/03/2021 AM 09:19