Handball
1. Bundesliga

Rhein-Neckar Löwen rücken an Flensburg heran

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Sigurdsson erzielt elf Tore gegen Lemgo

Fotocredit: SID

VonSID
25/03/2017 Am 20:03 | Update 25/03/2017 Am 21:12

Zwischen den Champions-League-Duellen mit dem THW Kiel haben die Rhein-Neckar Löwen in der Handball-Bundesliga den Druck auf Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt erhöht. Der deutsche Meister aus Mannheim feierte drei Tage nach dem Hinspielerfolg im Achtelfinale der Königsklasse in Kiel einen 33:28 (17:13)-Pflichtsieg beim TBV Lemgo und kletterte auf Platz zwei.

Mit 39:5 Zählern haben die Löwen einen Minuspunkt Rückstand auf Flensburg (42:4 Punkte) und die Titelverteidigung in der eigenen Hand. Am 28. Mai treffen die Top-Teams in Flensburg aufeinander. Bereits am Donnerstag steht das Rückspiel in der Champions League gegen Kiel auf dem Programm. Nach dem 25:24 beim Rekordmeister gehen die Löwen als Favorit auf den Einzug ins Viertelfinale in die Partie.

Champions League

Champions League: Löwen bezwingen Kiel

22/03/2017 AM 20:11

In Lemgo ragte Linksaußen Gudjon Valur Sigurdsson bei den Gästen aus Mannheim mit elf Toren heraus, für Lemgo traf Anton Mansson (6) am häufigsten. Der Altmeister bleibt mit 13:35 Punkten als 16. auf einem Abstiegsplatz. Allerdings liegen HBW Balingen-Weilstetten (14:34), TVB Stuttgart (14:30) und der VfL Gummersbach (15:31) in Schlagdistanz.

Handball

Deutsche Handballer bei Prokop Heimdebüt nur remis

19/03/2017 AM 19:29
Handball

25:27 in Schweden: Bundestrainer Prokop verliert bei Premiere

18/03/2017 AM 16:05
Ähnliche Themen
Handball1. BundesligaTBV Lemgo LippeRhein-Neckar Löwen
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen