Das Team von Trainer Martin Schwalb gewann sein Nachholspiel gegen Trimo Trebnje (Slowenien) 31:28 (15:11) und liegt mit nun 15 Punkten uneinholbar an der Tabellenspitze der Gruppe D. Der Achtelfinaleinzug stand schon vorher fest.
Für die Mannheimer, bei denen Philipp Ahouansou am häufigsten traf (11), war es bereits das dritte Match innerhalb von nur fünf Tagen. In der Runde der letzten 16 treffen die Löwen auf den Vierten der Gruppe C.
Am Sonntag sind die Löwen im Bundesliga-Topspiel bei den Füchsen Berlin gefordert (13.30 Uhr).
Handball
Flensburg sichert sich Gruppensieg - Kiel Dritter
VOR 8 STUNDEN
Handball
Göppingen verpflichtet kroatischen Nationalspieler Sarac
VOR 18 STUNDEN
Handball
Handball: Kiel verlängert mit Co-Trainer Sprenger bis 2023
GESTERN AM 15:15