Der SCM ließ Nexe Nasice beim 32:26 (19:14) keine Chance und löste die Kroaten als Tabellenführer der Gruppe C ab. Der Einzug ins Achtelfinale dürften dem ersten deutschen Champions-League-Gewinner (2002) kaum noch zu nehmen sein.
Dies gilt auch für Lemgo, trotz der 28:34 (10:15)-Niederlage bei GOG Gudme aus dem Land von Weltmeister Dänemark. Mit acht Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann immer noch komfortable sechs Zähler vor Rang fünf. Die besten vier Teams der vier Gruppen ziehen ins Achtelfinale ein.
Bei Magdeburg traf Nationalspieler Philipp Weber am häufigsten (6), ihm folgte Lukas Mertens (5). Erfolgreichster Schütze des Spiels aber war Fahrudin Melic, der für die Gäste acht seiner neun Würfe im Tor unterbrachte. Bjarki Mar Elisson (8) und Lukas Zerbe (6) waren die besten Werfer bei Lemgo. Erfolgreichster Schütze der Partie war beim siebenmaligen dänischen Meister Emil Madsen (9).
EM
Nummer 16: Neuer Coronafall im DHB-Team
VOR EINER STUNDE
Die Partie der Füchse Berlin am Dienstag bei Pfadi Winterthur in der Schweiz musste wegen sieben Coronafällen im Team des Bundesligisten abgesagt werden. Die komplette Füchse-Mannschaft befindet sich in einer Selbstisolation.
Handball
DHB-Spitze zieht EM-Fazit: "Wir wollen nach oben"
VOR 2 STUNDEN
EM
EM als Mutmacher für DHB-Team: "Können positiv in die Zukunft blicken"
VOR 2 STUNDEN