"Da wir die Inkubationszeit betrachten müssen, gehen wir und Experten von der sehr hohen Wahrscheinlichkeit aus, dass er sich noch in Ägypten angesteckt hat", sagte Schmäschke. Golla, der mit der deutschen Mannschaft am Dienstag nach Deutschland zurückgekehrt war, wurde bei einem turnusmäßigen Test mit seinem Team am Freitag positiv getestet.
Golla habe keinen Kontakt zu anderen SG-Teammitgliedern oder dem SG-Umfeld nach seiner Rückkehr gehabt und hat sich direkt in häusliche Isolation begeben.
Der Deutsche Handballbund (DHB) hatte umgehend auf den positiven Befund reagiert. "Alle Mitglieder der an der Weltmeisterschaft in Ägypten teilnehmenden Delegation sind hierüber vorsorglich informiert worden", hieß es in einem offiziellen Statement des Verbandes am Samstag. Während der WM seien alle Delegationsmitglieder täglich negativ getestet worden: "Die Nationalspieler befinden sich nun wieder in den Testrhythmen ihrer Vereine. Alle weiteren bisher bekannten Testergebnisse sind negativ. Es liegen derzeit keine Erkenntnisse vor, wann und wo eine Infektion stattgefunden haben könnte."
WM
Nach historischer WM-Schmach: DHB erhöht Druck auf Handballer
26/01/2021 AM 15:17
Die Nationalmannschaft war noch vor der Abreise am Dienstag in Ägypten sowie nach der Ankunft in Deutschland getestet worden. Die PCR-Tests fielen komplett negativ aus.
Das könnte Dich auch interessieren: Olympia-Gold für deutsche Handballer? Hens sieht gute Chancen
(SID)

Die besten Handball-Tore bei Olympia mit Kehrmann und Kretzschmar

WM
"Dänische Dynastie": Goldene Generation um Landin gefeiert
01/02/2021 AM 13:55
WM
Hansen als MVP geehrt - Drei Schweden im All-Star-Team
31/01/2021 AM 19:37