Mit Blick auf die momentan gültigen Verordnungen der Bundesregierung und des Landes Berlin erscheine es "nach aktuellem Stand realistisch, die letzten drei Heimspiele am 13. Juni (Nordhorn), 19. Juni (Balingen-Weilstetten) und 26. Juni (Bergischer HC) vor Fans zu bestreiten", teilte der Klub am Donnerstag mit.
Dabei orientieren sich die Füchse an den anderen Berliner Klubs wie Alba (Basketball) und BR Volleys (Volleyball), die bereits vor Zuschauern gespielt haben. "Wir sitzen mit Hochdruck an diesem komplexen Thema, denn wir möchten eine sichere und erfolgreiche Durchführung für alle gewährleisten", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning: "Wir wünschen uns zum Saisonende nochmal Zuschauer bei unseren Heimspielen und ich bin optimistisch, dass wir nicht vor leeren Rängen spielen werden."
Handball
Handball: Füchse Berlin verlängern vorzeitig mit Siewert
VOR 12 STUNDEN
Handball
HBL von 2023 bis 2029 auf Seifert-Plattform zu sehen
VOR 12 STUNDEN
Handball
Handball-Ikone Heiner Brand wird 70 Jahre alt
05/08/2022 UM 09:40