Handball

Handball-"Bomber" Hansi Schmidt wird 75

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Für Deutschland lief Hansi Schmidt 98-mal auf

Fotocredit: SID

VonSID
23/09/2017 Am 09:35 | Update 23/09/2017 Am 09:45

Gewaltige Sprungkraft, Tore am Fließband und eine Karriere wie aus dem Bilderbuch: Hansi Schmidt, in den sechziger und siebziger Jahren einer der weltbesten Handballer und Aushängeschild des damals großen VfL Gummersbach, wird am Sonntag 75 Jahre alt.

Den Geburtstag feiern werde er nicht, sagte der Jubilar den Kölner Zeitungen Stadtanzeiger und Rundschau sowie dem Bonner Generalanzeiger, "das Datum zeigt mir nur, dass ich in 25 Jahren 100 bin."

Schmidt wurde 1942 als Banater Schwabe im rumänischen Teremia Mare (Marienfeld) geboren, 1963 setzte er sich nach einem Turnier in Köln von der rumänischen Mannschaft ab. In jenem Jahr war er mit Steaua Bukarest rumänischer Meister geworden und hatte schon 18 Länderspiele für sein Geburtsland bestritten.

Handball

"Bis 50 Prozent realistisch": Handball-Liga plant Saisonstart mit Zuschauern

VOR 18 STUNDEN

Schmidt schloss sich in Deutschland den Gummersbachern an, für den VfL ein Glücksfall. Schmidt gewann mit den Oberbergischen sieben ihrer insgesamt zwölf deutschen Meisterschaften sowie viermal den Europapokal der Landesmeister.

Für die deutsche Nationalmannschaft lief er 98-mal auf. Seine 13 Tore im Länderspiel am 11. Dezember 1970 gegen das frühere Jugoslawien waren bis zum 10. Juni 2009 "deutscher Rekord". Übertroffen wurde dieser erst vom Göppinger Christian Schöne, der beim 54:29 im EM-Qualifikationsspiel in Bulgarien 17-mal traf.

Der Handball war und ist auch immer noch Hansi Schmidts Lebensmittelpunkt. "Handball wird mich wahrscheinlich immer begleiten bis zur letzten Ölung", sagte der einstige Torjäger, der oftmals Bundesliga-Torschützenkönig war, "diese Sportart ist ein Teil meiner selbst, und der VfL Gummersbach ist es ohnehin."

Für seinen in der Bundesliga kriselnden VfL wünscht er sich mehr Sponsoren, die dem Verein einen "starken Rückraumspieler oder einen Weltklassekreisläufer besorgen". Es könne nicht sein, dass "Talente wie ein Paul Drux aus der Handball-Akademie vom VfL nach Berlin wechseln. Das funktioniert nicht", sagte Schmidt.

Handball

Handball: Flensburg drei Monate ohne Nationalspieler Golla

VOR 18 STUNDEN
Handball

HBL bekräftigt Restart-Pläne - Schwenker hält Geisterspiele für "Riesenproblem"

12/08/2020 AM 11:38
Ähnliche Themen
Handball
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen