Der deutsche Meister setzte sich zu Hause im Nachholspiel gegen RK Celje aus Slowenien mit 33:29 (19:15) durch. Die Mannschaft von Trainer Filip Jicha hat nach 13 Spielen 14 Punkte auf dem Konto und belegt damit Platz drei in Gruppe B.
Magnus Landin und Niclas Ekberg waren mit je fünf Treffern erfolgreichste Schützen der Kieler. Die Nationalspieler Patrick Wiencek und Hendrik Pekeler steuerten je vier Tore bei.
Am Freitag hatte der europäische Handball-Verband EHF bekannt gegeben, dass das abgesagte Spiel bei HC Motor Saporoschje mit 0:2 Punkten gegen den deutschen Vertreter gewertet wird. Das Ticket für das Achtelfinale ist den Kielern jedoch bereits sicher, da alle 16 Teams in die nächste Runde einziehen, um laut EHF in der Corona-Pandemie eine größtmögliche Fairness zu garantieren.
Handball
Nach Hochwasser-Katastrophe: Profihandball will umfassend helfen
VOR 6 STUNDEN
Auf die Kieler wartet nun ein straffes Programm. Bereits am Donnerstag (17.00 Uhr) muss die Mannschaft erneut in der Königsklasse gegen RK Zagreb ran, am Samstag (20.30 Uhr) geht es in der Bundesliga gegen die HSG Nordhorn-Lingen.
Handball
Handball-BL: Russischer Nationalspieler wechselt zu Aufsteiger HSV
VOR 7 STUNDEN
Handball
Wetzlar verpflichtet Wagner ab Sommer 2022
VOR 7 STUNDEN