bis 30. Januar 2022) teilnehmenden Mannschaften erhalten zusätzliche Ruhetage während des Turniers. Das gab der Europäische Handballverband EHF am Dienstag bekannt. Wie aus dem veröffentlichten Spielplan für die in Ungarn und der Slowakei stattfindenden EM hervorgeht, wird am 19. Januar vor der Hauptrunde ein spielfreier Tag eingelegt. Zusätzlich sollen die Teams, die zwischen der Vor- und Hauptrunde sowie vor dem Halbfinale reisen müssen, einen weiteren freien Tag bekommen.
Die Vorrunde (13. bis 18. Januar 2022) werden die 24 Mannschaften in sechs Gruppen absolvieren. Die bereits qualifizierte deutsche Nationalmannschaft wird laut EHF ihre Partien in der Gruppe D in Bratislava bestreiten. Die weiteren Spielorte sind Debrecen, Budapest, Szeged und Kosice.
In zwei Gruppen findet anschließend die Hauptrunde ab dem 20. Januar in Budapest und Bratislava statt. Da das Halbfinale (28. Januar) in Budapest ausgetragen wird, endet die Hauptrunde in Bratislava einen Tag früher, sodass die dort spielenden Teams inklusive des allgemeinen Ruhetages (27. Januar) eine längere Pause haben.
Olympia - Handball
Unüberwindbar: Bitters Paraden bringen Norwegen zum Verzweifeln
VOR 37 MINUTEN
"Der neue Spielplan stellt sicher, dass die Mannschaften zwischen den Spielen ausreichend Zeit haben, sich auszuruhen, zu regenerieren und zu reisen", sagte EHF-Generalsekretär Martin Hausleitner. Insgesamt sollen 65 Partien in 18 Tagen ausgetragen werden.
Olympia - Handball
Hens analysiert Norwegen-Sieg: Diese Situationen waren entscheidend
VOR 3 STUNDEN
Olympia - Handball
Perfekte Siebenmeter-Ausbeute: Gensheimer setzt den Schlusspunkt
VOR 3 STUNDEN