Die Schwaben verloren beim 26:29 (8:13) gegen Die Eulen Ludwigshafen auch ihr zweites Spiel nach der WM-Pause in eigener Halle gegen einen Abstiegskandidaten und müssen sich mit 15:19 Punkten nach unten orientieren. Ludwigshafen (8:26) bleibt auf einem Abstiegsplatz, hat aber wieder Blickkontakt zum rettenden Ufer.
Mit einem starken Endspurt setzte sich die MT Melsungen mit 35:28 (16:16) beim Vorletzten TuSEM Essen durch und hat wie Stuttgart 15 Pluspunkte auf dem Konto, allerdings sechs Spiele weniger als der TVB bestritten. Der Bergische HC (18:14) kletterte durch ein 36:29 (16:13) bei GWD Minden auf Platz sechs. Schlusslicht Coburg, das am Samstag mit einem Sieg in Stuttgart überrascht hatte, kassierte beim 26:34 (13:14) bei HBW Balingen-Weilstetten wieder einen Rückschlag.
Handball
Gislason nominiert fünf DHB-Debütanten - Heinevetter und Wolff nicht dabei
VOR 2 STUNDEN
Beim Ludwigshafener Sieg überzeugten Christian Klimek und Pascal Durak mit je sieben Treffern. Melsungens Bester in Essen war Nationalspieler Timo Kastening mit neun Toren.
Handball
Heinevetter muss gehen - Neues Torhüter-Duo für Melsungen
VOR 7 STUNDEN
Handball
Handball: Vize-Meister Flensburg verlängert mit Semper
GESTERN AM 14:11