Die Schwaben verloren beim 26:29 (8:13) gegen Die Eulen Ludwigshafen auch ihr zweites Spiel nach der WM-Pause in eigener Halle gegen einen Abstiegskandidaten und müssen sich mit 15:19 Punkten nach unten orientieren. Ludwigshafen (8:26) bleibt auf einem Abstiegsplatz, hat aber wieder Blickkontakt zum rettenden Ufer.
Mit einem starken Endspurt setzte sich die MT Melsungen mit 35:28 (16:16) beim Vorletzten TuSEM Essen durch und hat wie Stuttgart 15 Pluspunkte auf dem Konto, allerdings sechs Spiele weniger als der TVB bestritten. Der Bergische HC (18:14) kletterte durch ein 36:29 (16:13) bei GWD Minden auf Platz sechs. Schlusslicht Coburg, das am Samstag mit einem Sieg in Stuttgart überrascht hatte, kassierte beim 26:34 (13:14) bei HBW Balingen-Weilstetten wieder einen Rückschlag.
Handball
Handball: Flensburg verlängert langfristig mit Möller
VOR 11 STUNDEN
Beim Ludwigshafener Sieg überzeugten Christian Klimek und Pascal Durak mit je sieben Treffern. Melsungens Bester in Essen war Nationalspieler Timo Kastening mit neun Toren.
Handball
Handball: Hannover mehrere Monate ohne Edvardsson
VOR 11 STUNDEN
Handball
HBL: Berlin legt vor, Kiel zieht nach - Flensburg patzt
UPDATE GESTERN UM 17:12 UHR