Nach der coronabedingten Verschiebung im November wurde kurzfristig ein neuer Spieltermin gefunden, da Flensburgs Champions-League-Partie beim FC Porto aufgrund der Einreisebestimmungen verlegt werden musste. Dies teilten beide Vereine am Dienstag mit.
Den ausgefallenen Termin in Portugal konnte Flensburg laut eigenen Angaben nicht dafür nutzen, um ein anderes Duell in der Königsklasse nachzuholen. Flensburgs ausgefallene Spiele bei Pick Szeged/Ungarn und gegen den Vardar Skopje/Nordmazedonien sind weiter auf unbestimmte Zeit verschoben.
Die Füchse treten ihrerseits am Dienstagabend (18.45 Uhr) gegen den französischen Spitzenklub USAM Nimes in der Champions League an und empfangen am Sonntag den Tabellendritten Rhein-Neckar Löwen zum nächsten Topspiel.
Handball
Handball: Leipzig holt Schweden Sunnefeldt vom THW Kiel
VOR EINER STUNDE
Handball
Gislason voller Vorfreude auf Olympia-Quali: "Zähle die Tage runter"
VOR 2 STUNDEN
Handball
Handball: Olympia-Qualifikationsturnier ohne Zuschauer
VOR 3 STUNDEN