Nach seiner Rückkehr von der nordmazedonischen Nationalmannschaft wurde Spielmacher Filip Mirkulovski positiv auf das Virus getestet und begab sich umgehend in eine 14-tägige Quarantäne. Eine PCR-Reihentestung vom Montag hatte Auffälligkeiten in einem Pool der Proben der zurückgekehrten Nationalspieler ergeben.
Die Austragung des Heimspiels der HSG am Mittwochabend (20.15 Uhr) gegen FA Göppingen war zunächst nicht gefährdet, da alle PCR- und Schnelltests der sonstigen Spieler, Trainer und Offiziellen negativ ausgefallen waren. Mirkulovski steht den Grün-Weißen somit auch in den folgenden Ligaspielen in Kiel und in Coburg nicht zur Verfügung.
Handball
Handball: Flensburg und Kiel souverän
VOR 12 STUNDEN
Handball
Ein Sieg, aber kein "Erfolg": DHB-Frauen hadern mit Defensivleistung
VOR EINEM TAG
Handball
WM-Play-offs: DHB-Frauen gewinnen Hinspiel in Portugal
GESTERN AM 21:17