Ex-Nationalspieler Manuel Späth (35) kommt vom FC Porto in die Hansestadt, der Kreisläufer erhält einen ligaunabhängigen Vertrag. Derzeit ist der HSV Tabellenführer der 2. Liga, im Februar hatte der frühere Meister und Champions-League-Sieger bereits die Verpflichtung von Nationaltorhüter Johannes Bitter bekannt gegeben.
"Ich freue mich, ab nächster Saison mit einer jungen und erfolgshungrigen Truppe hoffentlich in der ersten Liga spielen zu können. Ich will dem Team sehr gerne dabei helfen, sich weiter zu entwickeln und den nächsten Schritt zu machen", sagte Späth, der 469 Mal in der Bundesliga für Frisch Auf Göppingen und den TVB Stuttgart aufgelaufen war, bevor er 2020 nach Portugal wechselte.
Olympia - Handball
Handballer mit "Sieg-Plan" gegen Frankreich
VOR 20 MINUTEN
Handball
"Megaschwerer" Olympia-Kracher: Handballer mit "Sieg-Plan" gegen Frankreich
VOR 2 STUNDEN
Olympia - Handball
Jetzt scheppert es: Das brauchen die Handballer noch für die Kracher
VOR 14 STUNDEN