Kiel gewinnt Topspiel gegen Flensburg - Erste Niederlage für Magdeburg

Kiel gewinnt Topspiel gegen Flensburg - Erste Niederlage für Magdeburg
Von SID

12/09/2019 um 20:59Aktualisiert 12/09/2019 um 21:14

Rekordmeister THW Kiel hat das umkämpfte Topspiel der Handball-Bundesliga gewonnen und Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt die erste Saisonniederlage zugefügt. Das Team von Neu-Trainer Filip Jicha siegte im emotionalen Nord-Duell mit 28:24 (18:13) und untermauerte damit den Anspruch auf die erste Meisterschaft seit 2015. Beste Werfer der Kieler waren Niclas Ekberg und Lukas Nilsson mit je...

Das Team von Neu-Trainer Filip Jicha siegte im emotionalen Nord-Duell mit 28:24 (18:13) und untermauerte damit den Anspruch auf die erste Meisterschaft seit 2015. Beste Werfer der Kieler waren Niclas Ekberg und Lukas Nilsson mit je fünf Treffern.

Kiel hat nach dem Prestigeerfolg 6:2 Punkte auf dem Konto. Die Flensburger, die in der vergangenen Woche bei der HSG Wetzlar überraschend nicht über ein Remis hinausgekommen waren, liegen nach dem erneuten Dämpfer bei 7:3 Zählern.

Bei einer Niederlage hätte der THW, der in dieser Spielzeit bereits 31:32 beim SC Magdeburg unterlag, schon früh in der Saison unter Druck gestanden. Sowohl den Supercup gegen Flensburg als auch das Finale der Klub-WM gegen den FC Barcelona hatten die Kieler verloren.

Auch der SC Magdeburg kassierte am Donnerstag seine erste Niederlage, bei der kriselnden MT Melsungen verlor die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert nach vier Siegen in Serie mit 29:31 (13:16). Das ambitionierte Team aus Melsungen hatte zuletzt eine herbe 23:36-Pleite beim Aufsteiger aus Balingen hinnehmen mussten. Für das Team um Nationalspieler Finn Lemke war es der zweite Saisonsieg.

In der Spitzengruppe etablierten sich auch wieder die Rhein-Neckar Löwen. Das Team von Trainer Kristjan Andresson setzte sich angeführt von einem starken Uwe Gensheimer, der zehn Tore erzielte, 37:26 (17:12) gegen HBW Balingen-Weilstetten durch und hat nun 8:2 Punkte. Einziges ungeschlagenes Team ist Tabellenführer TSV Hannover-Burgdorf (8:0).

0
0