Die Mannschaft von Trainer Filip Jicha kam bei Schlusslicht HSC Coburg am Mittwochabend zu einem 37:32 (19:15) und kletterte damit auf Rang zwei. Mit nun 29:3 Punkten liegt Kiel dicht hinter Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (32:4), der bereits zwei Spiele mehr absolviert hat.
Die eigentlich ebenfalls für Mittwoch angesetzte Partie der Flensburger gegen den Bergischen HC musste aufgrund eines Coronafalls beim Spitzenklub aus Schleswig-Holstein abgesagt werden.
Für die Kieler war der Norweger Sander Sagosen mit neun Treffern bester Werfer, die gleiche Ausbeute erreichte Florian Billek auf der Gegenseite. Nach der erfolgreichen Olympia-Qualifikation der deutschen Nationalmannschaft um die Kieler Hendrik Pekeler (2 Tore gegen Coburg), Patrick Wiencek (5) und Steffen Weinhold (1) wartet auf den THW aufgrund der vielen Verschiebungen nun ein strammes Restprogramm.
Handball
Handball: Erlangen kassiert sechste Niederlage in Serie
UPDATE GESTERN UM 20:09 UHR
Bis zum Ende der Saison im Juni stehen noch 22 Spiele allein in der Liga an. Zieht der Champions-League-Sieger erneut ins Final Four der Königsklasse ein, werden es noch deutlich mehr.
Handball
Champions League: Gebeutelte Kieler verlieren bei Barca
UPDATE GESTERN UM 19:38 UHR
Handball
Gewalt im Frauen-Handball: Kommission nimmt Arbeit auf
UPDATE GESTERN UM 19:38 UHR