Die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert siegte bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 29:27 (15:13) und blieb im 18. Pflichtspiel in Folge ungeschlagen. Dadurch zog Magdeburg mit 30:10 Punkten an Titelverteidiger THW Kiel (29:3) vorbei. Der Rekordmeister aus Kiel ist noch vier Spiele in Rückstand.
"Wir haben verdient gewonnen, weil wir das gesamte Spiel über geführt haben", sagte Magdeburgs Torhüter Jannick Green bei Sky: "Wir haben derzeit einfach einen guten Lauf und besitzen viel Selbstvertrauen."
Beste Werfer bei den Magdeburgern, die zuletzt Ende November bei SC DHfK Leipzig verloren haben, waren Omar Ingi Magnusson und Lukas Mertens mit jeweils sieben Treffern.
Olympia - Handball
Frankreich stürmt mit Torfestival ins Halbfinale
VOR 3 STUNDEN
Verfolger Rhein-Neckar Löwen löste seine Pflichtaufgabe im Derby beim Abstiegskandidaten Die Eulen Ludwigsburg souverän. Die Löwen bezwangen den Tabellen-17. mit 31:27 (15:15) und hielten mit 28:12 Punkten den Anschluss zu Magdeburg und Kiel.
Die Erfolgsspur wiedergefunden haben die Füchse Berlin. Das 28:25 gegen GWD Minden war der zweite Sieg in Serie nach zuvor vier Niederlagen.
Handball
Handball: Frankreich stürmt ins Halbfinale
VOR 3 STUNDEN
Olympia - Handball
LIVETICKER ab 10:00 Uhr | Handball-Viertelfinale zwischen Dänemark und Norwegen
VOR 8 STUNDEN